„Corona und Soziale Arbeit"

15.03.2021

Auf einer digitalen Konferenz am 16. März wird Prof. Dr. Nikolaus Meyer eine Analyse der aktuellen Arbeitssituation von Beschäftigen in der Sozialen Arbeit vorstellen.

Im November und Dezember 2020 wurden zum zweiten Mal in der Corona-Pandemie die Beschäftigten in der Sozialen Arbeit zu ihren aktuellen Arbeitsbedingungen, den möglichen Veränderungen durch die Pandemie und den spezifischen Auswirkungen auf die Qualität der Arbeit befragt. Alleine bei dieser zweiten Befragungswelle haben über 3.000 Beschäftigte teilgenommen und einen ausführlichen Einblick in die aktuellen Arbeitsbedingungen ermöglicht. Ein zentrales Ergebnis: Die Corona-Pandemie wirkt wie ein Brennglas und verschärft die Arbeitsbedingungen weiter.

Die detaillierten Studienergebnisse zu den Arbeitsbedingungen, dem veränderten Umgang mit den Adressat*innen sowie den gesundheitlichen Folgen für die Beschäftigten werden auf einer Online-Konferenz am 16. März 2021, dem Internationalen Tag der Sozialen Arbeit, zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr präsentiert. An der Diskussion nehmen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sowie die stellvertretende ver.di-Bundesvorsitzende Christine Behle teil.

Anmeldung zur Konferenz

zurück