Erfolgreicher Projektabschluss zwischen der HS Fulda und EngRoTec

04.03.2022

Gemeinsam mit dem Unternehmen EngRoTec Solutions aus Hünfeld hat ein Team von Studierendes des Fachbereichs ET ein innovatives Greifsystem entwickelt.

Die Mechatroniker Roman Böhning, Duy-Anh Do, Daniel Gacon und Marius Schultheis haben ein gewichtsoptimiertes und innovatives Greifsystem für das Handling verschiedener Kleinladungsträger (KLT) für den Einsatz am kollaborativen Roboter und anderen Industrierobotern entwickelt. Der kollaborative Roboter (COBOT) arbeitet auf einer mobilen Plattform gemeinsam mit Menschen und ist dabei nicht durch Schutzeinrichtungen von diesen getrennt.

Die Aufgabe wurde vorlesungsbegleitend im Modul „Praktikum Mechatronik“, betreut von Prof. Tobias Müller, bearbeitet. Der Inhalt des Moduls, das im fünften Semester des Studiengangs Mechatronik stattfindet, ist die Konzeption eines mechatronischen Systems durch ein Team von Studierenden.

Die Studierenden vertiefen dabei Ihre Kompetenzen in einem speziellen Thema einer mechatronischen Anwendung. Dabei werden elektro-, maschinenbau- und informationstechnische Kompetenzen verheiratet, um ein funktionierendes Gesamtsystem zu schaffen.

Nach einem Kick-Off-Meeting im Unternehmen EngRoTec Solutions in Hünfeld, startete das Team in eine 12-wöchige Entwicklungsphase mit regelmäßigen Projektsitzungen mit einem Unternehmensvertreter und dem betreuenden Professor. Die Präsentation der Konzeptentwicklung und eines virtuellen Prototypen erfolgte dann im Februar vor den Unternehmensvertretern. Das finale Feedback von EngRoTec - „Es hat uns riesig gefreut zu sehen, was in der kurzen Zeit entstanden ist.“ - motiviert für zukünftige Studienprojekte. Die Studierenden aus dem dritten Semester dürfen also schon gespannt auf das fünfte Semester schielen!

zurück