Erster Industrieroboter mit Sercos Schrittmotorantrieben auf fibit 2017

23.05.2017
Prof. Dr.-Ing. Elmar Engels (Fachbereich ET) und Dr. Shadi Amiri (BBZ-Mitte Geschäftsführerin, Fulda)

Der erste von Fuldaer Forschern entwickelte 3D gedruckte Delta-Roboter mit Sercos Schrittmotorantrieben wurde auf der fibit 2017 präsentiert.

Im Rahmen von Forschungsaktivitäten des Lehrgebietes Automatisierungstechnik und Systemtechnik wurden von Prof. Dr. Engels mehrere Robotersysteme entwickelt, die sowohl in der akademischen Ausbildung als auch in verschiedenen Forschungsprojekten Einsatz finden. Einer dieser Roboter wurde auf der fibit 2017 dem interessierten Publikum präsentiert. Dabei handelt es sich um den ersten Roboter, der mit Schrittmotorantrieben ausgestattet ist, die über den Sercos Automatisierungsbus wie Servoantriebe kommandiert werden. Die Besonderheiten des Roboters liegen außerdem darin, dass er als Multi-Vendor-Plattform konzipiert ist, eine sehr kleine und damit mobile Gesamtkonstruktion besitzt und durch sein Aufbaukonzept flexibel modifizierbar und kostengünstig herzustellen ist. Die Systemarchitektur des Roboters erlaubt es außerdem echtzeitfähige Embedded Systems als auch professionelle Industriesteuerungen zu verbauen.
Der auf der fibit 2017 präsentierte Roboter besitzt eine für Handlingsaufgaben typische 3DoF Delta-Kinematik und ist in wesentlichen Teilen aus 3D gedruckten Werkstücken aufgebaut, die im Lehrgebiet mit der Fused-Layer-Modelling (FLM) Technologie auf eigens dafür entwickelten 3D Druckern gefertigt wurden.
Die Software für die Erprobung und den Betrieb des Robotersystems wurde ebenfalls von Prof. Dr. Engels konzipiert und entwickelt. Teile davon wurden in den letzten Jahren auf einschlägigen Fachkonferenzen publiziert. Die Studierenden in den Bachelor- und Masterstudiengängen profitieren von diesen Forschungsergebnissen, da sie im Rahmen von Vorlesungsmodulen mit Praxisanteilen und in Projektarbeiten das Robotersystem als Didaktiksystem nutzen können. Das Didaktiksystem umfasst neben dem Roboter auch modernste Motion-Control Systemsoftware mit alle Schnittstellen, die für Industrie 4.0 Entwicklungen benötigt werden.
Die Beschaffung der Komponenten des Robotersystems wurde vom Förderkreis des Fachbereiches Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Fulda (FET) gefördert. Für diese Förderung möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.

Prof. Dr.-Ing. E. Engels

[Bildquellen: Hochschule Fulda, FB ET, Lucas Mehler]

zurück