Erstes Feierabend-Networking im HOLM

18.01.2017

Promotionsthemen und entspanntes Netzwerken in den Räumlichkeiten der Hochschule Fulda

 

Die hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften - Frankfurt University of Applied Sciences, Hochschule Darmstadt, Hochschule Fulda, Hochschule RheinMain und Technische Hochschule Mittelhessen - veranstalteten im Rahmen ihrer gemeinsamen Arbeit das erste Feierabend-Networking im House of Logistics and Mobility (HOLM). Die Idee dieser Veranstaltung ist, dass sich Mieter im HOLM sowie Interessierte in entspannter und informeller Atmosphäre über aktuelle Forschungs- oder Projektthemen informieren, sich besser kennenlernen und natürlich vernetzen können. Dazu lud für das erste Networking die Hochschule Fulda am 16. Januar in ihre Räumlichkeiten ein.

Nach einem ersten Kennenlernen präsentierten zwei Doktoranden ihre Promotionsthemen, mit denen sie zeigten, dass auch an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) wissenschaftlich geforscht wird. Anna-Mara Schön von der Hochschule Fulda stellte ihr Thema „Selbständig in Flüchtlingscamps leben? Eine Analyse von Camp Strukturen“ vor. Altan Yacin, Promovend der Frankfurt University of Applied Sciences sprach über sein fast abgeschlossenes Promotionsthema „Motion Planning in Grid-Based Storage Systems“.

Im Anschluss konnten die Teilnehmer bei Getränken und kleinen Häppchen sich vernetzen und austauschen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, erschienen doch über 35 Interessierte, die bei den Vorträgen intensiv mitdiskutierten. Die nächste Veranstaltung dieser Art ist schon geplant, dann in den HOLM-Räumen einer der anderen hessischen HAW.

Anna-Mara Schön

Gebäude HOLM Frankfurt/M
Anna-Mara Schön+49 661 9640-+49 157 71765857
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung
zurück