Fortsetzung der Fuldaer Abende im Wintersemester 2021/22

13.01.2022
Referent*innen der Fuldaer Abende im Wintersemester 2021-22

Prof. Dr. Uwe Hunger, Prof. Dr. Christiane Kuller, Elena M.E. Kiesel M.A., Dr. Antje Pfab
© Hochschule Fulda, Winfried Süß, Chris Koss

Prof. Dr. Christiane Kuller und Elena M.E. Kiesel (Universität Erfurt) berichten am 18.01.2022 über die „Freiwilligikeit“ als politisches, ideologisches und alltägliches soziales Phänomen.

SAVE THE DATE
18. Januar 2022, 19:00 Uhr: "Eine Sache der Ehre und hoher sozialistischer Arbeitsmoral". Die Neuererbewegung als "freiwilliges" Mitmachen der DDR
Prof. Dr. Christiane Kuller und Elena M.E. Kiesel, M.A.
Historisches Seminar, Universität Erfurt

„Freiwillige“ Praktiken erscheinen zunächst vielfach als „Akte der Freiheit“, doch sind sie durch situative Umstände bedingt, die bestimmte Verhaltensweisen ermöglichen oder gar fordern. Dieses Spannungsfeld der „Freiwilligkeit“ zwischen Freiheit und Zwang spitzt sich innerhalb restriktiver Herrschaftssysteme auf spezifische Weise zu. Innerhalb der sogenannten Neuererbewegung sollten die Werktätigen der DDR „in besonderem Maße Initiative und Schöpfertum“ bei der Verbesserung und insbesondere Rationalisierung ihrer alltäglichen Arbeitswelt entfalten. Die Mitwirkung innerhalb dieses betrieblichen Vorschlags- und Innovationswesens der DDR stand den Mitarbeiter*innen frei, doch war sie durch ein engmaschiges Geflecht aus ideologisierten Normerwartungen, gesetzlichen Regularien und persönlichen Motivationen bedingt, die es innerhalb des Projektes zu untersuchen gilt.

Im Anschluss wird es Gelegenheit für Fragen und Diskussionen geben.


Die Fuldaer Abende bilden seit 2004 eine öffentliche Veranstaltungsreihe des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Fulda. Jedes Semester werden Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis zu Vorträgen über aktuelle Themen im Bereich Europa, Flucht und Migration sowie Globalisierung und Interkulturalität an die Hochschule Fulda eingeladen. Gäste, Studierende, Lehrende und Hochschulangehörige finden Gelegenheit, sich auszutauschen.

Mit den Fuldaer Abenden wird eine Brücke geschlagen zwischen der interessierten Öffentlichkeit und den vier vom Fachbereich angebotenen Studiengängen: Sozialrecht LL.B., Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen B.A., Intercultural Communication and European Studies M.A. und Human Rights Studies in Politics, Law and Society M.A.

+++ Hinweis +++

Die Veranstaltung am 18. Januar 2022 findet digital statt. Einen Veranstaltungslink erhalten Sie nach Anmeldung. Beginn ist um 19 Uhr.

Anmeldung: formlos per E-Mail an Adelheid Lauer: adelheid.lauer(at)sk.hs-fulda.de

Leitung

Prof. Dr.

Rixta Wundrak

Empirische Sozialforschung mit Schwerpunkt Qualitative Methoden

Kontakt

Prof. Dr.

Rixta Wundrak

Empirische Sozialforschung mit Schwerpunkt Qualitative Methoden

+49 661 9640-4583
+49 661 9640-452
Gebäude 22, Raum 025
Sprechzeiten
Fr 11:00 – 12:00 Uhr und nach besonderer Vereinbarung per E-Mail.…
Profil

Anmeldung

Adelheid Lauer

Sekretärin des Fachbereichs

Gebäude 22 , Raum 202
Adelheid Lauer+49 661 9640-455
Sprechzeiten
Montag bis Donnerstag 8:00–13:00 Uhr (im Sekretariat) und 14:30–17:30 Uhr (telefonisch im Homeoffice erreichbar) | Freitag 08:00 - 13:00 Uhr (im Sekretariat)
zurück