Fuldaer Kolloquium bringt 20 Unternehmen an die Hochschule

23.01.2017

Veranstaltung zur Manager-Haftpflichtversicherung („D&O“) stößt auf hohes Interesse

Das von Professor Dr. Dominik Skauradszun gegründete und geleitete Fuldaer Kolloquium zum Unternehmensrecht hat am 17. Januar 2017 den fünften Vortragsabend veranstaltet. Neben rund 80 Studierenden besuchten die Veranstaltung rund 20 Vertreter aus Rechts-, Steuerberater- und Wirtschaftsprüferkanzleien sowie Vertreter von rund 20 Unternehmen. Die Veranstaltung hatte die Geschäftsleiterhaftung und Absicherung durch sog. D&O-Versicherungen in den Blick genommen und Manager von Unternehmen wie JUMO, RhönEnergie, John Crane und Milupa zu einem Besuch bewogen.

Der renommierte Monitoring und Defence Counsel Dr. Roland Haberstroh von Thümmel, Schütze & Partner berichtete über die in der Praxis kaum beherrschbare Haftung nach § 64 GmbHG, die „in Windeseile zu astronomischen Dimensionen“ führen könne, ferner dass viele Inanspruchnahmen im Zuge eines Wechsels in der Geschäftsleitung eingeleitet würden – etwa wenn der neue Geschäftsleiter „Leichen im Keller“ des vorherigen Amtsinhabers fände. Dr. Haberstroh skizzierte aber auch Möglichkeiten der Haftungsvermeidung und betonte wie die vom Bundesgerichtshof geforderte Plausibilitätskontrolle nach eingeholtem Rechtsrat praktisch durch die Geschäftsleiter erfüllt werden könne.

Dr. Haberstroh sprach im zweiten Teil seines Vortrags u.a. über den Aufbau sog. Haftungstürme, mit denen Versicherer in der Praxis Pflichtverletzungen von bis zu 500 Mio. € absichern, ferner über etliche strategische Details, die die Geschäftsleiter bei der Inanspruchnahme beachten sollten.

In der anschließenden Diskussion beteiligten sich Geschäftsleiter und Studierende gleichermaßen. Die Veranstaltung klang – wie immer – mit einem Get-together aus.

Das Kolloquium wurde wieder vom Fachbereich Wirtschaft sowie vom Förderverein des Fachbereichs als Kooperationspartner unterstützt. Diese und die kommende Veranstaltung im Mai wurden und werden darüber hinaus von der Sparkasse Fulda gefördert.

Für nächste Veranstaltungen siehe www.hs-fulda.de/kolloquium.

zurück