Gastvortrag bei Leibniz Universität Hannover

08.05.2019
Die Inklusionssportgruppe Hilders. Foto: Maria Engler

Auf Einladung von Dr. Gerd Schmitz vom Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover referierte die Leiterin des Projektes „Regionale inklusive Bewegungs-, Sport,- Gesundheits- und Freizeitangebote (RinkA)“, Maria Engler, am 29.04.'19 als Gastrednerin in der dortigen Veranstaltung „Bewegungskoordination“.

Die ca. 25 Teilnehmenden aus den Aktionsfeldern Sportstudierende-Lehramt, Kolleg*innen aus Sportwissenschaft und Hochschulsport erhielten unter dem Arbeitstitel „Erfahrungsberichte aus inklusiven Sport- und Bewegungsangeboten“ einen exklusiven Einblick in die Expertise von Frau Engler. Diese stellte sowohl das Projekt RinkA als auch aus ihrer Sicht im Bereich Inklusionssport bewährte Übungen bzw. Spiele vor. Die Zuhörenden erhielten dabei Tipps zur Gestaltung und Durchführung von inklusiven Angeboten. Desweiteren erläuterte Maria Engler das Thema Sportabzeichen für Menschen mit und ohne Behinderung.

Der inhaltliche Schwerpunkt des Gastvortrages waren Fallbeispiele von verschiedenen Personen aus der Inklusionssportgruppe des Hochschulsports der Hochschule Fulda. In Videosequenzen und per Einzelfallbeschreibung wurden deren Krankheitsbilder und diverse Einschränkungen in Ko-Konstruktion mit den Seminarteilnehmenden erarbeitet. Das Aufzeigen von zielgerichteten Modifikationen von Grundübungen und Grundspielen stand hier im Mittelpunkt. Zudem wurden Fragestellungen aus verschiedenen Lebenswelten von Personen mit Einschränkungen erläutert, wie z.B. der Frage, ob Rollstuhlfahrer*innen schwitzen können. Abgerundet wurde das komplexe Thema Inklusion im Sport mit einer Kurzeinführung in das Gebärden-Fingeralphabet.

Die Kooperation mit der Leibniz Universität im Bereich Inklusionssport besteht bereits seit 2017. Nach einem ersten Gastvortrag von den RinkA Projektleitungen Dr. Jan Ries und Maria Engler im Jahr 2018 in Hannover, erfolgte ein Gegenbesuch von Dr. Gerd Schmitz mit Hospitation der Inklusionssportgruppe des Hochschulsports in Hilders sowie des Sportsicherheitsseminars der Hochschule Fulda. Mittlerweile konnte Dr. Schmitz an der Universität in Hannover ebenfalls eine inklusive Sportgruppe etablieren. Die Projektverantwortlichen von RinkA sehen diese Entwicklung als überregionalen Erfolg ihrer Arbeit und bieten auch weiteren Interessierten ihre Expertise im Bereich Inklusion an.

Oops, an error occurred! Code: 20200918133942681837cf
zurück