"Gesundheit goes global"

09.04.2018

Studiengang International Health Sciences startet zum Wintersemester 2018/19.

Gesundheitsrisiken machen nicht vor Grenzen halt und Gesundheitschancen sind in und zwischen Ländern ungleich verteilt. Wer sich für die Herausforderungen internationaler und globaler Gesundheit qualifizieren möchte, findet dafür ab Herbst ein neues Studienangebot am Fachbereich Pflege und Gesundheit.

„Globale Gesundheitsfragen erfordern adäquat ausgebildete Expertinnen und Experten. In allen gesundheitsrelevanten Bereichen wächst die Bedeutung international, europa- oder weltweit agierender Organisationen. Auch in Deutschland sind heute mehr denn je Fachleute mit internationalem Hintergrund gefordert, um die Institutionen des Gesundheitswesens auf Entwicklungen und Anforderungen der Globalisierung vorzubereiten.“ erklärt Dr. Dr. Jens Holst, der selbst über langjährige Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit verfügt.

Wer sich für das zweisprachige Studienangebot interessiert muss Englisch (B2) und Deutsch (B1) können, sollte gerne reisen und an interkulturellem Austausch interessiert sein, sich gesellschaftspolitisch engagieren wollen und sich für Gesundheit sowie für nationale und internationale politische Prozesse und ihre Institutionen interessieren. Ein darauf aufbauender Master-Studiengang Public Health ist die ideale Möglichkeit der wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Informationen zum Studiengang

Kontakt

Prof. Dr. Dr.

Jens Holst

Medizin mit Schwerpunkt Global Health

Gebäude 31 , Raum 104
Prof. Dr. Dr.Jens Holst+49 661 9640-6403
Sprechzeiten
Mittwoch, 10:30 – 12:00 Uhr

Kontakt

Annika Salzmann

International Coordinator, Placement Officer International Health Sciences

Gebäude 31 , Raum 118
Annika Salzmann+49 661 9640-6336
Sprechzeiten
currently only available via e-mail
zurück