Gravitationswellen und das „Ohr ins All"

29.03.2018

Vortrag des nationalen Projektmanagers über die LISA-Pathfinder-Mission im Café Chaos

Am Donnerstag, 12. April 2018 referiert Dr. Jens Reiche vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) im Café Chaos über die Weltraummission LISA Pathfinder, eine Mission der Europäischen Weltraummission ESA.

LISA steht für Laser Interferometer Space Antenna, ein neuartiges Gravitationswellenobservatorium im Weltall, das die erdgebundenen Detektoren unterstützen und völlig neue Erkenntnisse über das Universum liefern soll.

Für die LISA Pathfinder-Mission, die von Dezember 2015 bis Juni 2017 lief, mussten neue Technologien entwickelt werden. Das Ziel war, die kritischen LISA-Technologien auf einem Satelliten zu testen.

Reiche berichtet in seinem Vortrag über die Entwicklung, den Bau und Betrieb des Satelliten sowie über die internationale Kooperation. Veranstalter sind der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der MINTmachClub Fulda. Beginn ist um 18 Uhr.

Interessierte werden um Anmeldung gebeten.

zurück