HIT wieder in Präsenz

25.05.2022
Hochschulinfotag 2022

Viele Studieninteressierte waren auf den Campus gekommen, um sich vor Ort über das Studienangebot der Hochschule Fulda zu informieren. Fotos: Hochschule Fulda/Bildstürmer

Hochschulinfotag 2022

Leben auf dem Campus: Die Resonanz auf den diesjährigen Hochschulinformationstag (HIT) war nach drei Jahren Pause sehr gut. Die Angebote vor Ort als auch online wurden intensiv genutzt.

 

"Es ist endlich wieder was los auf dem Campus. Das ist wunderbar", freuen sich Susan Gamper, Leiterin der Zentralen Studienberatung, und Tim Feldermann, ebenfalls von der ZSB. Sie haben diesen Tag federführend organisiert und sind sehr froh, dass so viele Leute zur Hochschule gekommen sind, die sich infomieren und auch von der Atmosphäre vor Ort treiben lassen wollen. "Es gab viele spannende und gezielte Fragen. Die Besucher*innen haben sich gut vorbereitet. Und wir haben deutlich gemerkt, wie wichtig trotz aller Onlineangebote der direkte Austausch und das persönliche Gespräch sind", betont Tim Feldermann. 

Im Student Service Center (SSC) waren die acht Fachbereiche von 10 bis 15 Uhr mit Infoständen als erste Anlaufstelle vertreten, ebenso wie die Zentrale Studienberatung, das International Office, das Studienbüro und das Duale Studium. Dort bekamen die Besucher*innen Antworten auf ihre Fragen zur Studienwahl, zum Studienalltag, zum Bewerbungsverfahren, zur Finanzierung oder auch zum Auslandsstudium. In den Fachbereichen selbst fanden unter anderem kurze Vorträge, Projekt- und Laborvorführungen, Campusführungen und verschiedene Mitmachaktionen statt.  Und die Mitglieder der Campus Crew standen als Ansprechpartner*innen zur Verfügung: Sie beantworteten vielen Studieninteressierten Fragen aus studentischer Sicht, halfen bei Orientierungsproblemen und boten Campusführungen an.

"Das ist alles mega schön."
Die Freundinnen Anna und Jessica sind aus Schlitz zum Hochschulinfotag gekommen und haben ganz unterschiedliche Motivationen. "Ich habe bereits einen Studienplatz für die duale Variante des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit", berichtet die Jessica. "Ich bin hergekommen, um mich schon vertrauter mit den Örtlichkeiten zu machen. Das sieht alles mega schön aus. Ich freue mich schon riesig", betont die 19-Jährige, die aktuell ein Freiwilliges Soziales Jahr beim DRK in Lauterbach macht und dort auch ihren Ausbildungsplatz für das Duale Studium bekommen hat.

Anna weiß noch nicht so genau, was sie studieren möchte. Da sie am beruflichen Gymnasium Vogelsbergschule in Lauterbach den Schwerpunkt Wirtschaft belegt hat, will sie sich am Fachbereich Wirtschaft informieren. "Ich war noch nie hier und bin vom Campus und dem Angebot positiv überrascht."

"In Kiew bereits vier Semester Lebensmitteltechnologie studiert"
Sofia hat bis Februar in Kiew Lebensmitteltechnologie im 4. Semester studiert. Im März kam sie mit ihrer Mutter nach Dirlos und hat in dieser Woche mit dem Pre-Study an der Hochschule begonnen. Die 19-Jährige möchte sich für Lebensmitteltechnologie in Fulda bewerben und hofft, ihr Studium hier beenden zu können. "Der Campus ist einfach 'wow', sagt Sofia voller Begeisterung und fügt hinzu: "Auch die Labore sind viel moderner, als ich es aus Kiew her kenne. Hoffentlich kann ich hier zum Wintersemester anfangen."

"Kann mir Wirtschaftsinformatik gut vorstellen"
Maurice ist mit seiner Klasse von der Konrad-Zuse-Schule auf den Campus gekommen, um sich ganz gezielt über die Studiengänge des Fachbereichs Angewandte Informatik (AI) zu informieren. "Ich kann mir sehr gut vorstellen, hier Wirtschaftsinformatik zu studieren", erzählt der 20-Jährige, der bereits eine Ausbildung zum Fachinformatiker in der Tasche hat und gerade das Fachabitur macht.  Seine Schule hat eine Kooperation mit dem Fachbereich AI,  und daher konnte seine Klasse im letzten Schulhalbjahr zwei Kurse an der Hochschule mitmachen: "Programmierung" und "Digitale Medien".

Lisa aus Schönenberg (Rheinland-Pfalz) wollte den Informationstag nutzen, um schon mal einen besseren Eindruck vom Campus zu bekommen. Sie hat bereits einen Studienplatz für den Bachelorstudiengang "Soziale Sicherung & Sozialverwaltungswirtschaft" ab dem kommenden Wintersemester.  Sie ist mit ihrem Vater und ihrer jüngeren Schwester Johanna angereist. "Ich wollte eigentlich nur mitfahren, um mir anzusehen, wo meine Schwester anfängt. Aber ich bin total überrascht, wie viele Studiengänge hier angeboten werden und wie groß der Campus doch ist", berichtet die 17-jährige Johanna. "Ich habe heute gemerkt, dass es mir hier richtig gut gefällt, und ich mir ein Studium der Sozialen Arbeit hier vorstellen könnte."

"Viele gute Gespräche"
Ilona Jehn vom Dualen Studium zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit dem HIT. "Sie Resonanz war richtig gut. Ich hatte tolle Gespräche mit Studieninteressenten, die gut vorbereitet waren und sehr gezielte Fragen zu den dualen Studiengängen hatten wie zu Mechatronik, Logistikmanagement oder Hebammenkunde."

zurück