Hochschule Fulda ist ein „Wirtschaftsmacher“

18.11.2019

Foto: Initiative "Die Wirtschaftsmacher"

Die Hochschule Fulda ist Mitglied der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“, die das Image der Logistik verbessern will.

Es gibt Branchen, deren Image besser ist. Und so kämpft die Logistikbranche schon seit langer Zeit mit einem nur unterdurchschnittlichen Ansehen. Zu häufig wird sie mit stauverursachenden Lkw und dreckigen Lagerhallen gleichgesetzt. Dabei wird verkannt, dass Logistik essentiell für eine Volkswirtschaft ist.

Das Image der Logistikbranche aufzumöbeln, ist Ziel der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“. Namhafte Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung sowie die relevanten Branchenverbände haben sich zusammengeschlossen, um anhand von „Logistikhelden“ zu verdeutlichen, welchen Wertbeitrag die Logistik leistet. Auch die Hochschule Fulda ist – als erste Hochschule – Mitglied der Wirtschaftsmacher.

Im Rahmen einer Interview-Kampagne sprachen die Wirtschaftsmacher auch mit Prof. Dr. Michael Huth, Professor für Logistik am Fachbereich Wirtschaft. In dem Interview verrät Professor Huth nicht nur, dass er ursprünglich Steuerberater werden wollte, sondern geht auch auf den starken Praxisbezug des Logistikstudiums ein. Das Interview steht als kurzes Video auf der Internet-Seite von eurotransport.de zur Verfügung: www.eurotransport.de/video/prof-dr-michael-huth-im-interview-die-relevanz-der-hochschulen-fuer-die-logistik-10938663.html

Weitere Informationen zu der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“ sowie alle „Mitmacher“ finden Sie hier

zurück