Innovatives Konzept schließt Lücke im Studienangebot in Deutschland.

09.07.2018

Gutachtergremium lobt Konzept des Studiengangs Internationale Gesundheitswissenschaften.

Eine Akkreditierung des Studiengangs ohne Auflagen kann erwartet werden.

Im Rahmen der Akkreditierung war am 20.06. eine Gruppe von Gutachterinnen und Gutachtern in der Hochschule, um Vorort noch offene Fragen zum Studiengang Internationale Gesundheitswissenschaften zu klären. Dabei sind immer Vertreter der Berufspraxis, zweier Hochschulen und der Studierendenschaft anderer Hochschulen, die – nach einer Prüfung der ausführlichen Unterlagen - mit der Hochschulleitung, der Fachbereichsleitung, den Lehrenden und Studierenden in Fulda sprechen. Das Votum der Gutachtenden ist von zentraler Bedeutung für die Akkreditierungskommission der Agentur, hier der AHPGS.

„Wir freuen uns sehr, dass nicht nur die Qualität des Antrages, sondern vor allem das Konzeptes des Studiengangs und sein innovativer Ansatz gelobt wurde“ strahlt Professor Dr. Beate Blättner, Studiendekanin am Fachbereich Pflege und Gesundheit. „Natürlich haben wir auch hilfreiche Hinweise bekommen. Beispielsweise, dass wir in Modulen sichtbarer machen sollten, dass auch Kenntnisse der sozialrechtlichen Strukturen relevant sind oder auch die Gesundheitsversorgung am Thema Digitalisierung nicht vorbeikommt.“ Ein weiter Rat war, darauf hinzuweisen, dass Arbeitsplätze der künftigen Absolventinnen und Absolventen nicht nur in den großen internationalen Gesundheitsorganisationen und in der Entwicklungszusammenarbeit sein werden, sondern auch in den international tätigen Einrichtungen der Medizintechnik und der Gesundheitsversorgung. Das sind Selbstverständlichkeiten, die aber sichtbar gemacht werden sollten. „Insgesamt haben die positiven Kommentare aber deutlich überwogen“ resümiert Professorin Blättner.

Diese Bilanz scheinen auch Studieninteressierte zu ziehen, denn die Nachfrage nach dem innovativen Konzept ist recht gut. „Unsere Träume von einer interessierten und kulturell bunten Kohorte könnten in Erfüllung gehen.“ Ergänzt die Studiendekanin. „Dieser Studiengang wird zugleich den Fachbereich internationalisieren und Anregungen für die Weiterentwicklung unserer Studiengänge geben.“

Interesse am Bachelorstudiengang Internationale Gesundheitswissenschaften?

Bewerben Sie sich jetzt!

Informationen zum Bachelorstudiengang Internationale Gesundheitswissenschaften

Kontakt

Prof. Dr.

Beate Blättner

Health Promotion

Gebäude 31 , Raum 103
Prof. Dr.Beate Blättner+49 661 9640-603
Sprechzeiten
Tuesday, 11:00 – 12:00 Uhr
zurück