Integration von internationalen Pflegekräften verbessern

01.10.2018

Fuldaer Projekt will Best-Practice-Modelle erarbeiten, die Pflegeeinrichtungen als Vorlage dienen können.

Zusammenarbeit als Schlüssel für eine gelingende Integration internationaler Pflegekräfte: Ein Kooperationsprojekt der Hochschule Fulda mit den regionalen Leistungserbringern will konkrete Lösungen für den Fachkräftemangel in der Pflege erarbeiten und Best-Practice-Modelle zur Verfügung stellen – obgleich die Einrichtungen prinzipiell auch im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte stehen.

Auch in der Region Fulda ist der Mangel an Pflegekräften bereits spürbar. Internationale Pflegefachkräfte zu gewinnen und zu integrieren, ist eine von mehreren notwendigen Maßnahmen, um diesen Mangel zu lindern. Im Rahmen eines der Umsetzungsprojekte des „Regionalen Innovationszentrum Gesundheit und Lebensqualität Fulda (RIGL-Fulda)“ entwickeln das Klinikum Fulda, das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, die AWO Nordhessen und der Caritasverband für die Diözese Fulda e. V. daher gemeinsam mit der Hochschule Fulda Lösungsstrategien, wie die Integration internationaler Pflegekräfte in die jeweiligen Versorgungseinrichtungen gelingen kann.

Gesamte Pressemitteilung lesen

zurück