Risiken für Staatsschuldenkrisen in Italien

05.09.2018

Prof. Dr. Knedlik entwickelt Szenarien für die Entwicklung des italienischen Staatshaushaltes

In einer soeben erschienenen Studie untersucht Prof. Dr. Tobias Knedlik gemeinsam mit Prof. Dr. Oliver Holtemöller und Dr. Axel Lindner vom Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) die Auswirkungen der angekündigten Politik der neuen italienischen Regierung auf den
Staatshaushalt.

Sollte diese wie angekündigt umgesetzt werden, dann wäre eine Staatsschuldenkrise sehr wahrscheinlich. Empfohlen wird stattdessen Reformen durchzuführen, die eine Stärkung der schwachen italienischen Produktivität ermöglichen.

mehr dazu hier

zurück