Lasst uns über Würdevolle Menstruation reden!

06.12.2021

Foto: Global South Coalition for Dignified Menstruation/R. Paudel

Am 8. Dezember ist der Internationale Tag der Würdevollen Menstruation. #DignifiedMenstruation

 

Was bedeutet Würdevolle Menstruation – Dignified Menstruation - und warum sollte jeder darüber Bescheid wissen?

Würdevolle Menstruation ist ein Zustand, der für alle menstruierenden Personen ein Leben lang gegeben sein sollte. Dieser Zustand beinhaltet, frei von allen Formen der Diskriminierungen zu sein, die in Verbindung mit Menstruation stehen. Diskriminierung aufgrund von Menstruation existiert weltweit und unterscheidet sich lediglich im Ausmaß und im Namen.

Welche Formen von Diskriminierung gibt es in diesem Kontext?

  • Einschränkungen in verschiedenen Lebensbereichen, z.B. während der Menstruation nicht berührt werden zu dürfen oder bestimmte Orte, wie beispielsweise Glaubenshäuser nicht betreten zu dürfen
  • Stigmatisierung durch das sprachliche Erzeugen negativer Assoziationen z.B. in dem Menstruation in Verbindung mit Ekel und Unreinheit gebracht wird
  • Keine angemessene Infrastruktur zur Verfügung zu haben, z.B. keine sauberen und entsprechend ausgestatteten Toiletten
  • Unzureichender Zugang zu Aufklärung und Bildung über Menstruation und Menopause, dies führt z. B. zu Unwissenheit über Maßnahmen zur Linderung von Symptomen

Dies sind nur wenige Beispiele von Formen der Diskriminierung. Die Dignified Menstruation-Bewegung sieht diese Diskriminierung als Verletzung der Menschenrechte, da hier die Würde der menstruierenden Personen angegriffen wird. Diese Menschenrechtsverletzungen müssen verhindert werden, da die Auswirkungen sehr vielfältig sind und oft das ganze Leben einer menstruierenden Person bestimmen. Ein Schritt, um die Gewährleistung von würdevoller Menstruation zu fördern, ist es, in der Bevölkerung ein Bewusstsein dafür zu entwickeln.

Mein Name ist Mirabelle Böhm und ich studiere Internationale Gesundheitswissenschaften im 7. Semester. Derzeit absolviere ich mein obligatorisches Praktikum bei der Global South Coalition for Dignified Menstruation in Nepal. Radha Paudel ist die Gründerin der Organisation und hat die Bewegung der Würdevollen Menstruation ins Leben gerufen. Sie ist Aktivistin, Gesundheits- und Krankenpflegerin und Autorin.

Mir war lange nicht bewusst, wie präsent Diskriminierung aufgrund von Menstruation ist, und dass auch ich betroffen bin. Als Praktikantin habe ich bisher vielfältige Aufgaben übernommen, um den Internationalen Tag der Würdevollen Menstruation sichtbar zu machen. Zu diesen Aufgaben zählen unter anderem das Erstellen von virtuellen Postern, Videos und Informationsmaterial, aber auch das Netzwerken mit internationalen Organisationen, die zu dem Thema Menstruation und Gesundheit arbeiten. Über diese Aufgaben erhalte ich einen tiefen Einblick in das Thema und über dessen Bedeutung im Kontext globaler Gesundheit.

Wenn ihr eure Stimme gegen Diskriminierung aufgrund von Menstruation erheben wollt, feiert mit uns den Internationalen Tag der Würdevollen Menstruation am 08.12.2021.  Der Tag findet bereits zum 3. Mal in Folge statt. Dieses Jahr wird der Fokus auf der würdevollen Menopause gelegt. Zu dem Thema werden Online-Vorträge angeboten mit Experten aus verschiedenen Ländern. Zudem wird eine Konferenz in Nepal zum Thema Würdevolle Menstruation gehalten. Ihr könnt selbst aktiv werden, indem ihr am 8. Dezember mit Freunden, Familie und Bekannten über das Thema sprecht oder euch alleine mit dem Thema auseinandersetzt.

Zur Registrierung

Außerdem könnt ihr zum Thema #DignifiedMenstruation etwas auf einer Social Media Plattform posten. Ihr könnt dafür gerne unsere Poster und Ressourcen verwenden, welche ihr hier findet:

Facebook.com/DignifiedMenstruation

Instagram.com/dignified_menstruation

Instagram.com/mira_dignifiedmenstruation

zurück