Medienkompetenz von Kindern fördern

26.02.2020

Nintendo, Tip-Toi und Kamishibai: Die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek bietet neue Medien für Kinder an.

Die Medienkompetenz, den Spracherwerb und das Erzählen fördern: Auf einer Themeninsel im Eingangsbereich der Kinder- und Jugendabteilung präsentiert die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek (HLSB) die neu erworbenen Medien zu diesen Themengebieten.

Interaktive Spiele
Dort liegen zur Förderung der Medienkompetenz Tonie-Boxen und dazugehörigen Tonie-Figuren mit Geschichten für Kinder sowie Tip-Toi-Spiele zum interaktiven Spielen zur Ausleihe bereit.
Kinder ab sieben Jahren können nun auch Konsolenspiele (Nintendos) für virtuelle Spiele nutzen. In Kürze bietet die HLSB dazu ein Veranstaltungsprogramm für Kinder von sieben bis zwölf Jahren an. Kunterbunte Sitzzylinder laden die Allerkleinsten ein, im Bilderbuchbereich Platz zu nehmen. Der Umgang mit einem am Tisch installierten Tablet kann nun an einer neuen Sitzgruppe erprobt werden.

Neue Hörbücher und fremdsprachige Literatur
Frisch im Bestand sind auch Erstlesebücher – schwerpunktmäßig für Jungen. Sie sollen die Lust am Lesen wecken. Um der wachsenden Nachfrage an fremdsprachiger Literatur und Hörbüchern Rechnung zu tragen, hat die HLSB weitere englisch- und deutschsprachige Hörbücher sowie fremdsprachige Literatur angeschafft mit dem Ziel, den Erwerb von Sprachkenntnissen zu unterstützen. Zahlreiche neue Bilderbuchkinos und Kamishibai-Karten und -Theater können von Einzelpersonen und Institutionen ausgeliehen werden. Darunter befinden sich Angebote zu aktuellen Themen wie Bienen, Umwelt oder Müll. Finanziert wurden diese Neuerwerbungen über die Mittel des Kommunalen Finanzausgleichs, eine Projektförderung für Bibliotheken.

zurück