Mensch und Computer 2019 – Vortrag von Studierender des Fachbereichs Angewandte Informatik

23.10.2019
Foto von Frau Volkmer

„Neue Digitale Realitäten“ – unter diesem Leitthema trafen sich über 1.000 Teilnehmende aus Wissenschaft und Wirtschaft vom 8. bis 11. September in Hamburg. Rund um die Mensch-Computer-Interaktion wurden Inhalte präsentiert und diskutiert.

Als Vertreterinnen des Studiengangs Gesundheitstechnik der Hochschule Fulda nahmen Prof. Dr. Herpers und Sarah Volkmer am Workshop "Virtuelle und Augmentierte Realität für Gesundheit und Wohlbefinden" teil, der mit ca. 60 Vertreter*innen aus der Wirtschaft und von europäischen Hochschulen gut besucht war.

Virtual Reality (VR) wird im Gesundheitssektor schon vielfältig genutzt. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem Einsatz in der Behandlung von Patienten und in der Aus- und Weiterbildung von Pflegepersonal. Mit Frau Volkmers Beitrag über die Pilotstudie "Belastungsminderung von Pflegekräften durch den Einsatz von VR-Brillen" konnte ein neuer Akzent für ein wichtiges Thema gesetzt werden. Mitarbeitende in den Gesundheitsberufen sehen sich aktuell mit zahlreichen Belastungen konfrontiert. Demografischer Wandel, wirtschaftliche Interessen der Betreiber von Gesundheitseinrichtungen und nicht zuletzt der Fachkräftemangel erschweren die Arbeitsbedingungen zunehmend.

Frau Volkmer stellte dazu die Grundidee, den Hintergrund und Aufbau sowie die Durchführung der Studie vor, die vor Ort in einer Gesundheitseinrichtung durchgeführt wurde. Als Fazit fasste sie zusammen, dass der Einsatz von VR in besagtem Einsatzfeld vielversprechend sei, die Pilotstudie aber noch durch umfassendere Studien verifiziert werden muss. In der untersuchten Testgruppe von 10 Personen gaben 90% ein positives Feedback.

Die Studie wurde im Rahmen eines Projekts des interdisziplinären Studiengangs Gesundheitstechnik durchgeführt. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch Frau Prof. Dr. Christiansen vom Fachbereich Pflege und Gesundheit und Frau Prof. Dr. Martine Herpers vom Fachbereich Angewandte Informatik. Der starke Praxisbezug ist ein wichtiger Bestandteil des Curriculums.

Gesundheitstechnik ist ein Studienangebot der Hochschule Fulda. Die Entwicklung von Technik, die gesundheitsförderlich eingesetzt werden kann, ist Ziel. Inhalte aus Informatik, Elektrotechnik und den Gesundheitswissenschaften werden den Studierenden vermittelt.

Die Veröffentlichung der Projektergebnisse wurde von dem größten Transferprojekt der Hochschule Fulda RIGL (Regionale Innovationszentrum Gesundheit und Lebensqualität) gefördert. Frau Prof. Dr. Herpers verantwortet das Teilprojekt GetAll - Studierendenprojekte Healthcare Wearables für studentische Innovationen im Bereich Gesundheitstechnik (E-Health-Produkte, die am Körper getragen werden).

zurück