Mit Anspruch und Spaß

09.01.2018
Jan Burmberger, Schüler der Ferdinand-Braun-Schule, bekommt sein Zertifikat von Prof. Dr. Lubov Vassilevskaya (Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik an der Hochschule Fulda) überreicht. Es gratulieren außerdem v.l. Michael Herrlich (Ferdinand-Braun-Schule), Dr. Herbert Macholdt (Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik) und Holger Jestädt (Ferdinand-Braun-Schule). (Foto: Hochschule Fulda/Emilia Mikkonen)

Fachoberschülerinnen und -schüler der Ferdinand-Braun-Schule absolvieren Mathematik- und Physikkurs im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik.

Fast 50 Fachoberschülerinnen und -schüler der Ferdinand-Braun-Schule haben an einem Mathematik- und Physikkurs am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulda teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 16 und 19 Jahren hatten sich freiwillig zu dieser Mehrleistung über den Schulunterricht hinaus entschieden. Für ihr Engagement wurden sie mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Prof. Dr. Lubov Vassilevskaya, die im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik für Ingenieurmathematik zuständig ist, brachte den Schülerinnen und Schülern an drei Nachmittagen die Grundbegriffe, die Menge der komplexen Zahlen und Komplexe Rechnungen nahe und vermittelte ihnen zugleich einen Einblick in die Hochschule. Dr. Herbert Macholdt, Dozent am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik,  gewährte zudem einen Einblick in die akademische Physik.

Klassenlehrer Michael Herrlich sieht in dem Kurs einen großen Gewinn: „Trotz recht anspruchsvollen Stoffs hatten die Schülerinnen und Schüler Spaß an der Mathematik und Physik und konnten zudem die Hochschule live erleben“. Auch hätten sich alle bestens betreut gefühlt. Insgesamt sei der Kurs eine sehr gute Vorbereitung auf ein Studium im technisch-mathematischen Bereich gewesen.

Der Kurs fand bereits zum dritten Mal statt. Das Angebot ist Teil der Kooperation zwischen der Hochschule Fulda und der Ferdinand-Braun-Schule. 2015 hatten beide Institutionen einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

zurück