Neue Professur in Programmieren und maschinellem Lernen

02.09.2016
Urkundenübergabe mit Kanzler Ralf Alberding, Dr. Alexander Gepperth, Prof. Dr. Paul Grimm und Prof. Dr. Karim Khakzar (v. links)

Dr. Alexander Gepperth wurde als Professor für Programmierung und maschinellem Lernen in Robotern und autonomen Autos berufen.

Nach dem Studium der Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München promovierte er im Jahr 2004 an der Ruhr-Universität Bochum. Nach der Promotion wechselte er ans Honda Research Institute Europe GmbH in Offenbach am Main, wo er sich mit maschinellem Lernen und maschineller Perzeption im Rahmen intelligenter Fahrzeuge und Fahrerassistenzsysteme beschäftigte.
Im Jahr 2011 nahm er einen Posten als "enseignant-chercheur" (assistant professor) an der ENSTA ParisTech, einer Elitehochschule für Ingenieurswissenschaften in der Nähe von Paris, an.

An der Hochschule Fulda wird sich Prof. Dr. Alexander Gepperth (40) in Forschung und Lehre vor allem mit Programmierung, maschinellem Lernen, maschineller Perzeption sowie autonomen Fahrzeugen und Robotern beschäftigen.

Kontakt

Prof. Dr.

Paul Grimm

Computergraphik

Gebäude 46 , Raum 324
Prof. Dr.Paul Grimm+49 661 9640-3105
Sprechzeiten
In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung per E-Mail oder siehe Kurs in moodle.
zurück