Neues Programm des Allgemeinen Hochschulsports ab 9. Oktober online

06.10.2017

Für das Wintersemester 2017/18 hat der allgemeine Hochschulsport der Hochschule Fulda ein attraktives Sportprogramm zusammengestellt. Anmeldungen sind ab 16. Oktober möglich.

Sport, Bewegung, Gesundheit und Spaß für alle - das neue breitensportliche Programm des Fuldaer Hochschulsports hat für jeden Geschmack etwas zu bieten: wöchentlich stattfindende Übungseinheiten oder Kompaktkurse, Individualsportarten wie Schwimmen, Laufen und Turnen oder Mannschaftsspiele wie Fußball, Volleyball, Rollstuhlrugby und Floorball. Zudem gibt es rhythmusbetonte Trendkurse wie Fitness Powerdance, Fitness & Tanz, Salsa, Ballett oder Bauchtanz und Kampfsportarten wie Kickboxen, Judo und Ju-Jutsu.

Die Sport- und Bewegungsangebote des allgemeinen Hochschulsports können für das Wintersemester 2017/18 ab dem 9. Oktober online unter www.hs-fulda.de/sport eingesehen werden. Die Möglichkeit zur Anmeldung besteht dort ab dem 16. Oktober.

Neu angeboten werden in diesem Semester zum Beispiel Shuffle Dance, Crosstraining oder eine Herbstwanderung durch die Rhön. Im gesundheitsfördernden Bereich gibt es neben diversen Yogakursen auch Pilates, Rückentraining mit Flexifit, Pausenpower, Mentalstrategien, Meditation, Fitness für (Wieder-) Einsteiger und Entspannung. Es werden zudem drei Präventionskurse angeboten, die über die Krankenkasse abrechenbar sind: „Ernährung & Bewegung – Mit Genuss zum Wohlfühlgewicht“, sowie zweimal der Kurs „Yoga (Hatha)“.

Auch für eine Ski-, Snowboard-, Langlaufexkursion kann man sich anmelden. Wer eine Herausforderung sucht, kann sich das Deutsche Sportabzeichen abnehmen lassen oder mit „Draw by movement“ als Wettbewerb eine kreative Lauf-, Wander-, Fahrrad- oder Inlinerstrecke hochladen. Der Hochschulsport fördert die Teilnahme von Menschen mit Einschränkungen. Gerne berät er auch Interessenten, um das geeignete Angebot zu finden.

Ebenfalls im Programm sind zahlreiche Fortbildungen. Diese sind alle zur Verlängerung  der „allgemeinen Übungsleiterlizenz“ beim Landessportbund Hessen und teilweise der Übungsleiterlizenz „Sport in der Prävention“ sowie als Lehrerfortbildung anerkannt. So kann man sich unter anderem zum FiduS-Übungsleiter ausbilden lassen oder an einem Seminar  „Erste-Hilfe-Training: Sportverletzungen“, „Sport und Ernährung bei Diabetes“, „Gehirntraining aktiv“, „Sicherheit im (Hochschul-)Sport“, „Sportmedizin“ oder „Funktionelles Training“ teilnehmen.

Weitere Informationen im Hochschulsportbüro der Hochschule Fulda, Leipziger Straße 123, 36037 Fulda, Gebäude 45, Raum 104, Tel.: 0661 9640-170 und unter der E-Mail Adresse hochschulsport@hs-fulda.de.

zurück