Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Helmut Pape (Bamberg)

07.08.2015

Das Gelingen des Lebens und die stille Kraft des Positiven

 

Am Dienstag, 7. Juli, hält der Bamberger Philosoph Prof. Dr. Helmut Pape um 19.00 Uhr im Fulda Transfer am Heinrich-von-Bibra-Platz 1a einen öffentlichen Vortrag. Der Eintritt ist frei.

Was könnte gegensätzlicher sein als das Positive und das

Negative? Doch so einfach ist das nicht. Pape will zeigen, dass

Positives und Negatives einen gemeinsamen Grund besitzen. Beide

erfordern das Gelingen des Lebens als ein menschliches. Doch wie und

warum menschliches Leben gelingt, übersehen wir normalerweise meistens.

Denn dass das Leben nur miteinander gelingt, weil Menschen nur im Plural

biologisch, kulturell und kommunikativ Menschliches erzeugen können,

führt zum Anfang von Moral und Menschlichkeit. Unter anderem anhand des

Beispiels des Webens von Stoffen auf einem Webstuhl macht der Philosoph

anschaulich, warum zwischenmenschliche Begegnungen zum Guten gelingen.


Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars "Täuschung und

Verstellung als Dimensionen zwischenmenschlicher Kommunikation" von

Prof. Dr. Werner Pfab statt.


Prof. Dr. Helmut Pape lehrte und forschte unter anderem am Center

for Philosophy of Science in Pittsburgh, der Humboldt-Universität

Berlin und der Universität Hannover. Derzeit ist er außerplanmäßiger

Professor an der Universität Bamberg.

zurück