Persönliches Kennenlernen – dann wieder Online-Lehre

03.10.2020
Die ersten Studierenden des neuen dualen Bachelors Angewandte Informatik

Die ersten Studierenden im dualen Bachelor Angewandte Informatik wurden vom Fachbereich auf dem Campus der Hochschule Fulda begrüßt. Da die Lehre vornehmlich online stattfinden wird, war das persönliche Kennenlernen besonders wichtig. Foto: Hochschule Fulda

Kurzfristig gab es ein wenig Leben auf dem Campus – die ersten 20 Studierenden der neuen dualen Variante des Bachelors Angewandte Informatik wurden begrüßt. Die Lehre findet wieder online statt.

Am Fachbereich Angewandte Informatik gibt es in diesem Wintersemester erstmalig die duale Variante des Bachelorstudiengangs Angewandte Informatik. Deswegen wurden die ersten 20 Studierende dieses neue dualen Studiums nun auch auf dem Campus begrüßt. Denn da die Studierenden ihre erste Studienphase vornehmlich im Online-Studium verbringen werden, war das persönliche Kennenlernen besonders wichtig. Hilfreiche Tipps zum Studium und auch Erfahrungen aus dem Online-Studium im Sommersemester erhielten die Erstsemester von einem Mentor – einem Studierenden aus dem höheren Semester.
Studiengangskoordinatorin Birgit Kremer erklärt, dass die studentischen Mentoren über das gesamte erste Semester für Fragen rund um das Studium zur Verfügung stehen. „Der persönliche Kontakt zu anderen Studierenden ist im Studium sehr wichtig. Gemeinsam macht Studieren mehr Spaß und man kann sich beim Lernen gegenseitig unterstützen. “

Als Praxispartner für die neue Studienngangsvariante konnte die Hochschule Fulda eine Reihe von regionalen Unternehmen sowie öffentliche Arbeitgeber wie die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) am Standort Hünfeld sowie die Stadt Fulda und den Landkreis Fulda gewinnen.

Weitere Spezialisierung und finazielle Selbstständigkeit
„Dass wir im ersten Durchgang gleich eine so hohe Zahl an dual Studierenden haben, zeigt das große Interesse der Unternehmen und Studieninteressierten in der Region Fulda“, so Beate Glaser, die Praxisreferentin des Fachbereichs. Einige der dual Studierenden haben bereits eine Ausbildung im zukünftigen Praxisunternehmen absolviert und aufgrund sehr guter Leistungen nun die Chance zur Weiterbildung erhalten. Für Niclas Fuhrich aus Petersberg, der als erster dual Studierender beim Fuldaer Unternehmen your admins startet, ist dies ein klarer Pluspunkt: „Ich kann auf mein bereits erworbenes Wissen aufbauen. Dadurch wird es mir erleichtert, mich auf die Themen zu spezialisieren, die mich an der Informatik besonders interessieren. Aber auch die durch die Berufsausbildung bereits erworbene finanzielle Selbstständigkeit behalte ich bei.“

Direkt nach dem Abitur am Alexander-von-Humboldt Gymnasium in Lauterbach startet Anna-Maria Golle ihr duales Studium bei der HZD am Standort Hünfeld. „Da Informatik immer wichtiger wird und mir mein bisheriger Kontakt damit als Schulfach Spaß gemacht hat, habe ich mich für ein Informatik-Studium entschieden. Im dualen Studium kann ich nicht nur Theorie, sondern auch Praxiserfahrung sammeln, auch wenn es vielleicht anstrengender wird. Dafür muss ich mir keinen Nebenjob zur Studienfinanzierung suchen“, so die angehende Studentin.

Bereits jetzt für das nächste Wintersemester bewerben
Für das nächste Wintersemester mit Beginn im Oktober 2021 sind bereits die ersten Studienplätze der Unternehmen ausgeschrieben. Die Bewerbungsphase beginnt bereits jetzt.
Studieninteressierte  können sich über das duale Bachelorstudium Angewandte Informatik sowie über die Praxispartner  ausführlich informieren.

zurück