Prof. Dr. Skauradszun zu Gastvorträgen in den USA

10.10.2018

Partnerschaften zur SUNY Cortland und zur WVU ausgebaut

Die Hochschule Fulda pflegt seit Jahren fachbereichsübergreifend zur State University of New York (SUNY) in Cortland und zur West Virginia University (WVU) in Morgantown intensive Kontakte. Dazu gehört insbesondere der Austausch von Studierenden und Lehrenden. Prof. Dr. Rainer Hillebrand hatte zuletzt für ein Semester in Cortland gewirkt, Prof. Dr. German Zarate-Hoyos im Gegenzug für ein Semester in Fulda. Prof. Dr. Peter Haller steht an der WVU seit Jahren etwa mit Prof. Dr. Christian Schaupp in engem Kontakt, dessen Studierende zuletzt im März 2018 Fulda besucht hatten.

Prof. Dr. Dominik Skauradszun hielt nun Ende September und Anfang Oktober 2018 eine Reihe von rechtswissenschaftlichen Gastvorträgen und Seminaren an der SUNY Cortland und der Binghamton University und sprach dort über deutsches Zivilprozessrecht anhand des Volkswagen Dieselgate Skandals und der in Deutschland neu eingeführten Musterfeststellungsklage nach §§ 606 ff. ZPO, zeigte jüngste Entwicklungen im europäischen Restrukturierungsrecht anhand des Richtlinienentwurfs zu präventiven Restrukturierungsrahmen (Council of the European Union, doc. 9236/18, 24. September 2018) und verglich in einem Seminar die Grundsätze nach §§ 57 ff. StGB und deren Auswirkungen im deutschen Strafvollzug mit der sog. incarceration rate in den Vereinigten Staaten.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit Studierenden verschiedener Fachbereiche der Hochschule Fulda berichteten diese Prof. Skauradszun von ihren Erfahrungen vor Ort in Cortland, die allesamt äußerst positiv waren. Die Studierenden aus Fulda werden umfassend betreut, in verschiedenste Aktivitäten eingebunden und innerhalb der Kurse integriert und erhalten zahlreiche Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen sowie Unternehmen und Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Cortland und Binghamton gehören beide zum Verbund der SUNY und verfügen jeweils über einen besonders schönen und weitläufigen Campus.

In mehreren Verhandlungen hat Prof. Skauradszun schließlich die Zusammenarbeit mit dem College of Law der West Virginia University ausgelotet. Die Hochschule Fulda versucht hierbei zunächst, Professor*innen der Juristischen Fakultät der WVU im Mai 2019 in die englischsprachigen rechtswissenschaftlichen Vorlesungen von Prof. Skauradszun zu integrieren, der im Gegenzug im September 2019 an der dortigen Fakultät lesen würde. Gleichzeitig sollen Pilotprojekte für den Studierendenaustausch vorbereitet werden; vergleichbare Austauschprogramme gibt es schon seit langem zwischen dem Fachbereich Wirtschaft und dem College of Business and Economics.

Fotos: Hochschule Fulda

zurück