Professorin Dr. Judith Ommert

26.11.2021

Professorin Dr. Judith Ommertübernimmt die Professur für Theorien und Methoden gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit. (Foto: privat)

Professur für Theorien und Methoden gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit im Fachbereich Sozialwesen

Judith Ommert absolvierte eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten (2001-2004) und studierte anschließend Soziale Arbeit an der Hochschule Fulda (2005-2008). Nach ihrem Anerkennungsjahr in einer Tagesstätte für Menschen mit psychischen Störungen im BWMK e.V. übernahm sie von 2009 bis 2015 die Tätigkeit des Sozialen Dienstes einer Reha-Werkstatt. Darüber hinaus war sie als Kooperationsmitarbeiterin der RPK in Schlüchtern tätig. 2013 schloss sie das berufsbegleitende Masterstudium der Gemeindepsychiatrie an der Hochschule Fulda ab und wechselte 2015 zur Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. in Frankfurt. Dort war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im bundesweiten und akteurübergreifenden Forschungsprojekt „Basiskonzept zur Bedarfsermittlung in der beruflichen Rehabilitation“ in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke als Koordinationsstelle für insgesamt acht Bundesarbeitsgemeinschaften in der beruflichen Rehabilitation und der Hochschule Magdeburg-Stendal tätig.

Von 2016 bis 2019 lehrte und forschte sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Fulda. 2019 schloss Judith Ommert ihre Promotion über „Bedeutende Kontextfaktoren und deren Wechselwirkungen für Frauen mit Schizophrenie im Kontext Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung“ am hochschulübergreifenden Promotionszentrum Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt, der Frankfurt University of Applied Sciences, der Hochschule Fulda und der Hochschule RheinMain ab. Nach wenigen Monaten als Postdoc an der Hochschule Fulda, erhielt sie zum Wintersemester 2020/2021 einen Ruf an die IU Internationale Hochschule am Standort Frankfurt und war dort als Professorin für „Soziale Arbeit“ tätig, bevor sie zum Wintersemester 2021/2022 als Professorin für „Theorien und Methoden gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit“ an die Hochschule Fulda zurückkehrte.

Seit Beginn ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit forscht Judith Ommert zur Beruflichen Rehabilitation von Menschen mit Behinderung. Ihr Fokus liegt dabei auf der beruflichen Teilhabe unter Einbezug der ICF (International Classification of Funktioning Disability and Health). Professorin Ommert engagiert sich im Fachbereich Rehabilitation und Teilhabe der Deutschen Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG) und setzt sich hier für die Verbesserung der Qualität des Gesundheitswesens und der sozialen Teilhabe ein.

zurück