Projektwebsite "Transnational Governance and Human Rights" online

20.07.2021
Launch Transnational Governance and Human Rights

20. Juli 2021 — Die Website des Projektes zum Ausbau der internationalen Zusammenarbeit des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften ist online!

Das Projekt „Transnational Governance and Human Rights“ (2021-2024) intensiviert die internationale Zusammenarbeit des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda in Bezug auf Studierendenaustausch, Promotionen, Forschung und Transfer. Hierfür stehen knapp eine Million Euro vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zur Verfügung. Der Fachbereich hatte unter der Federführung von Prof. Dr. Claudia Wiesner, Prof. Dr. Matthias Klemm, Prof. Dr. Eva Gerharz und Prof. Dr. Carola Bauschke-Urban, in der DAAD-Programmlinie HAW.International erfolgreich eines von bundesweit knapp 30 Modellprojekten eingeworben. Das breit angelegte Projekt ermöglicht den Ausbau eines internationalen Netzwerkes mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis.

Zu den zahlreichen in der ersten Jahreshälfte 2021 organisierten Aktivitäten gehört auch der Aufbau der Projektwebsite, die von Mariana Friedrich und Julia Schellhaas gestaltet wurde, und nun online steht. „Wir haben trotz der Pandemie in der ersten Jahreshälfte 2021 sehr viel auf den Weg gebracht“, freut sich Professorin Claudia Wiesner, die für das Jahr 2021 die Leitung des Projektes inne hat.

Im Projekt kooperieren Mitglieder des Fachbereichs mit sechs ausgewählten Partnerhochschulen weltweit. Dazu gehören die State University of New York (SUNY) in Cortland, die MacEwan University in Edmonton, Kanada, die German Jordanian University in Amman, die Birzeit University bei Ramallah in Palästina, Sciences Po Toulouse in Südfrankreich und das University College London (UCL). „Für mich ist die Weiterentwicklung unseres Partnerhochschulnetzwerks ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor für eine gelungene Internationalisierung. Insbesondere durch den Input und den Austausch untereinander erhoffe ich mir viele Impulse und gemeinsame Aktivitäten, die die Internationalisierung, nicht nur des Fachbereichs SK, sondern der gesamten Hochschule vorantreiben werden“, findet Julia-Sophie Rothmann, Leiterin des International Office der Hochschule Fulda. Im ersten Halbjahr 2021 wurde diese Internationalisierung mit der virtuellen „Global Lectures Series“ begonnen, die von Prof. Dr. Matthias Klemm, Prof. Dr. Philip Liste, Ilka Gersemann und Lina Ashour betreut wird.

Mit dem Fulda Centre for Transnational Governance werden darüber hinaus die Kooperationen zwischen Wissenschaft sowie inter- und transnationalen Institutionen und Organisationen Praxis gestärkt: „Hier kommen Studierende und Forschende der Partnerinstitutionen mit Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft, von internationalen Organisationen und Think Tanks zusammen“, kündigt Professorin Claudia Wiesner an, die das Centre of Governance leitet. In der ersten Jahreshälfte hat das Centre, organisiert von Ilka Gersemann, Prof. Dr. Claudia Wiesner, Muriel Pluschke, Meike Schmidt-Gleim, Maria Keller und Zhylien Kaja, mehrere Gastvorträge von Vertreter*innen des Europäischen Rats und der Europäischen Kommission durchgeführt und eine internationale Konferenz zum Thema „Let´s Talk Europe“ mitorganisiert. Zudem war es Gastgeber eines europäischen Hausparlaments in Kooperation mit Pulse of Europe Fulda. Das Centre koordiniert zudem die Aktivitäten zu den Lehrveranstaltungen zu den Planspielen „Model United Nations“. Hier besteht auch eine Kooperation zum EU-Projekt „PATRAPO“.

Das Promotionszentrum Sozialwissenschaften richtet im November 2021 erstmalig eine internationale Autumn School zum Thema „Global Inequalities and Human Rights“ aus. Diese wird von Prof. Dr. Eva Gerharz und Corinna Land organisiert. Es werden einige international profilierte Sozialwissenschaftler*innen öffentliche Vorträge zum Thema halten und die Promovierenden in Workshops zu unterschiedlichen Themen begleiten. Hinzu kommt eine internationale Gastprofessur; hier gab es zahlreiche Bewerbungen auf eine unter den Projektpartnern zirkulierte Ausschreibung und im Wintersemester wird der erste Gastprofessor von Sciences Po Toulouse erwartet.

Ansprechpartnerin

Prof. Dr.

Claudia Wiesner

Jean Monnet Chair

Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäische Integration

Kontakt

Prof. Dr.

Claudia Wiesner

Jean Monnet Chair

Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Europäische Integration

+49 661 9640-473
+49 661 9640-452
Gebäude 22 (P), Raum 201
Sprechzeiten
Do 11:30 – 12:30 Uhr nach Voranmeldung in doodle:…
Profil
zurück