Ressourcen und Belastungen von Auszubildenden des Azubikampus Pings - Ergebnispräsentation einer Masterthesis

28.09.2021

Grafik: Best

Die Abschlussarbeit der Masterandin Tamara Pollak im Studiengang Public Health der Hochschule Fulda widmete sich der Erforschung der Ressourcen und Belastungen der Auszubildenden, die auf dem Azubikampus pings leben. Ziel war es Handlungsempfehlungen für den Azubikampus abzuleiten, die der Gesundheitsförderung der Auszubildenden dienen. Die Datenerhebung erfolgte über acht problemfokussierte Interviews mit Bewohner*innen des Azubikampus

Am 01.09.2021 präsentierten die Masterandin Tamara Pollak und die BeSt Mitarbeiterin Indra Dannheim die Ergebnisse in einem Vor-Ort-Termin dem vierköpfigen pädagogischen Team und zwei Praktikanten des Azubikampus. Es entstand ein reger Austausch über die formulierten Handlungsempfehlungen und Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit zwischen dem Azubikampus pings und dem RIGL Projekt BeSt.

Der deutschlandweit erste Azubikampus ist ein Wohn- und Lebensort für Auszubildende. Das Sozialwerk Kolping eröffnete den zentral in Fulda gelegenen Kampus im Sommer 2019. Weitere Informationen zum Azubikampus pings finden Sie hier.

zurück