Sicher, sauber, nachhaltig

16.04.2018
Neuer Bachelor-Studiengang „Erneuerbare Energien“ startet im Wintersemester 2018/19.
Wie muss eine Photovoltaikanlage ausgerichtet sein, damit sie maximal effizient ist? Mit dieser Frage hat sich Mathias Herget bereits eingehend beschäftigt. Foto: Hochschule Fulda

Im neuen Bachelor-Studiengang „Erneuerbare Energien" entwickeln Studierende Konzepte dafür, wie sauberer Strom produziert, transportiert und gespeichert wird.

Ein sonniger Wintertag, die Temperatur liegt bei knapp über null Grad, es ist windig. Das kann man ungemütlich finden ─ oder optimal. „Um aus Sonnenenergie Strom zu gewinnen, ist das ein super Wetter“, sagt Mathias Herget. Bei Kälte arbeiten Photovoltaik-Anlagen effizienter als bei warmem Wetter, erklärt der Student. Und der Wind ist eine weitere Energiequelle. Dass ihn das Thema fasziniert, war ihm schon in seinem ersten Semester an der Hochschule Fulda klar. Eingeschrieben ist er im Studiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“, inzwischen hat er ‚Erneuerbare Energien‘ als Schwerpunkt gewählt.

In den Versuchslaboren hat der 25-Jährige bereits praktisch mit Elektromotoren gearbeitet und Experimente mit Windkraftmodellen und Solaranlagen gemacht. Dabei hat er viel über Wirtschaftlichkeit gelernt. „In einer Übung haben wir uns damit befasst, wie eine Photovoltaik-Anlage ausgerichtet sein muss, damit sie maximal effizient ist.“ Spannend fand er auch die Frage: „Lohnt sich eine Windkraftanlage an einem bestimmten Standort?“

Wie kann die Energiewende gelingen?

Das Labor für Erneuerbare Energien ist dafür bestens ausgestattet. Die Frage, um die sich hier alles dreht, kann man durchaus als grundlegend bezeichnen: Wie kann die Energiewende gelingen?

„Wir beschäftigen uns viel mit Energieerzeugung, Energiespeichern und Netzen“, sagt Laboringenieur Markus Hundertmark. Im Jahr 2050 sollen mindestens 80 Prozent des nationalen Energiebedarfs aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse kommen. „Dafür brauchen wir technische Lösungen.“

Bisher wurde das Thema regenerative Energien als Schwerpunkt im Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik angeboten. Ab dem Wintersemester 2018/2019 wird es an der Hochschule Fulda einen eigenen Studiengang dazu geben.

Wie kann die Energiewende gelingen? Diese Frage wird in den kommenden Jahren immer weitere Kreise ziehen. Die Suche nach Antworten läuft bereits auf Hochtouren – auch in Fulda.

Info-Flyer ansehen

Kontakt:

Beate Ruppe

Gebäude 30 , Raum 227
Beate Ruppe+49 661 9640-553
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
zurück