Skills Lab der Physiotherapie hat Lehrbetrieb aufgenommen

11.07.2017
Quelle: Hochschule Fulda/Christian Schütz.

Physiotherapiestudierende messen die Auswirkung ihrer Behandlung auf die Muskelaktivität.

Nach einer knapp 6-monatigen Planungs- und Konzeptualisierungszeit und dem konstruktiven Zusammenspiel von vielen Beteiligten am Fachbereich (Studiengangsleitung, LabIng, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Dekanin und Studierende) hat das neueingerichtete Skills Lab des Studiengangs Physiotherapie im Juni seinen Lehrbetrieb aufgenommen.

Der erste Einsatz hat im Rahmen des praktischen Unterrichts mit dem EMG-(Elektromyographie) System stattgefunden. Dabei wurden zunächst verschiedene EMG-Ableitungen als Biofeedback genutzt. Mithilfe des EMG wurde kontrolliert, wie Techniken ausgeführt werden müssen, damit sie tatsächlich den Muskel erreichten, auf den sie abzielten. Dieses Feedback ermöglicht es, eine individuelle Modifikation der Bewegungsausführung und der Reizstärke zu erarbeiten, die zu einer optimalen Stimulation relevanter Muskeln führt. Gleichzeitig wurde die Entwicklung der taktilen Feinfühligkeit bei den Studierenden unterstützt.

Alle Studierenden waren vollauf begeistert! Maike, Studentin im 4. Semester sagte danach: „Es hat total Spaß gemacht, dass man direkt eine Rückmeldung bekommt, wie sich an der Muskelaktivierung etwas verändert, wenn man mit den Händen nur ein klein wenig etwas Anderes macht. Es wäre toll, wenn man den Einsatz des Skills Labs auch für andere Anwendungen nutzten könnte.“

Neben dem EMG-System stehen in dem Labor noch weitere Stationen zur Verfügung, die die feedback-gestützte Verbesserung praktischer Skills der Studierenden ermöglicht. Neben einem optischen Messplatz, der zur Unterstützung der Haltungsanalyse dient und einem Platz zur Thermographie, der die genaue Analyse der Oberflächenbeschaffenheit des Körpers ermöglicht, sind nun jeweils an die Behandlungsbänke angeschlossene Systeme wie Druck- und Zugmessung, exakte Gelenkwinkelbestimmung und Beschleunigungsmessung zur Verbesserung der praktischen Behandlungsfähigkeiten zum Einsatz bereit.

Laboringenieur Christian Baumann: „Mit dieser Form des Skills Labs, der Nutzung eines ‚Bewegungs-Analyse-Labors‘ bzw. ‚biometrischen Labors‘ zur effektiven und nachhaltigen Verbesserung der praktischen Skills von Physiotherapiestudierenden, betreten wir im Studiengang Physiotherapie an der Hochschule Fulda didaktisch-methodisches Neuland.“

Professor Udo Wolf, der Studiengangsleiter des Studiengangs Physiotherapie, freut sich, dass ein lang gehegter Plan verwirklicht werden konnte und, dass schon die erste Lerneinheit die Erwartungen aller Beteiligter voll erfüllt hat.

Die Studierenden sind hochmotiviert, an der Weiterentwicklung des Einsatzes und der Einbindung aller anderen Möglichkeiten aktiv mitzuarbeiten. Christian Schütz, Dozent und Praxisreferent: „Die Rückmeldung der Studierenden waren durchweg positiv und man konnte durch den Einsatz der Technik einen richtigen Motivationsturbo bemerken. Außerdem haben alle Studierenden sofort mitgedacht, wie man den Einsatz noch optimieren könnte und was noch notwendig oder hilfreich wäre. Da macht das Lehren gleich doppelt Spaß!“

Der Aufbau der Messplätze wird in der vorlesungsfreien Zeit jetzt weiter vorangetragen, sodass im Wintersemester neue Lerneinheiten erprobt werden können. Es sollen gezielt Versuche entwickelt werden, die den Studierenden helfen, manuelle Skills zu entwickeln, einzuüben und zu verfeinern.

Christian Baumann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Physiotherapie

Gebäude 26 , Raum 115
Christian Baumann+49 661 9640-6024

Christian Schütz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Physiotherapie

Gebäude 26 , Raum 114
Christian Schütz+49 661 9640-6023
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung per E-Mail
zurück