Spannung, Spaß, Tüftelei und Teamwork

08.02.2024
Regionalwettbewerb Osthessen der First Lego League Challenge

Die 15 Schülerteams lieferten sich unter dem Motto  „Masterpiece – Begeistert andere mit eurer Leidenschaft!“ packende Wettkämpfe. Foto: Uli Mayer/Hochschule Fulda

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Teams des Marianums und der Rabanus-Maurus-Schule hat den Regionalwettbewerb Osthessen der First Lego League Challenge entschieden.

Der achte Regionalentscheid des Forschungs- und Roboterwettbewerbs fand erneut in der Halle 8 der Hochschule Fulda statt unter dem Motto  „Masterpiece – Begeistert andere mit eurer Leidenschaft!“.

Über 110 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 9 und 16 Jahren von 13 Schulen aus der Region hatten an dem Wettbewerb teilgenommen.  Neben altbewährten Teams wie Team Mäc Lego RMS, Marbots oder Wigbots nahmen auch viele neue, junge Teams teil wie die "Biber" der Heinrich-von-Bibra Schule oder die "Newcomer" aus Gelnhausen.

Die insgesamt 15 Schülerteams hatten die Aufgabenstellung nach den Sommerferien erhalten und damit einige Monate Zeit, passend zu den Kategorien zu konstruieren, zu programmieren und zu forschen. Die Kategorien hießen: Forschung, Roboterdesign, Grundwerte und Robot-Game.

Eine Jury aus 20 Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft entschied schließlich über die Platzierungen. Gesamtsieger wurde das Team Mäc Lego RMS von der Rabanus-Maurus Schule. Auf den zweiten Platz kamen die "Marbots" vom Marianum Fulda. Beide Teams fahren weiter zum Halbfinale nach Siegen, das am 3. März ausgetragen wird. Den Coachpreis erhielt in diesem Jahr für besonderes Engagement Steffen Brehl, Physiklehrer an der Wigbertschule Hünfeld.

Der nächste Regional-Entscheid findet am 7. Dezember dieses Jahres statt.


HINTERGRUND:
Die FIRST Lego League Challenge ist ein internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb für 9- bis 16-jährige Schüler*innen, der den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents kombiniert. Im Team arbeiten die Teilnehmerenden mehrere Wochen wie echte Ingenieur*innen an einem gemeinsamen Projekt. Sie planen, programmieren und testen einen vollautomatischen Roboter, forschen über ein selbst gewähltes Thema und erstellen eine Präsentation ihrer Ergebnisse. Durch die Challenge sammeln die Schüler*innen wertvolle praktische Erfahrungen mit komplexen Technologien und verbessern ihre Problemlösungsfähigkeiten – und das alles mit einer Menge Spaß und Fantasie.

zurück