Spiel, Sport und Bewegung trotz Diabetes Typ 2? - Fortbildung für Übungsleitende des HBRS

16.03.2021
Schriftzug Diabetes in Großbuchstaben

Unter der Leitung des Projektes „Regionale inklusive Bewegungs-, Sport-, Gesundheits- und Freizeitangebote – (RinkA) bildeten sich 19 Übungsleitende des Hessischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (HBRS) am 12.03.2021 zum Thema „Spiel, Sport und Bewegung trotz Diabetes Typ 2?“ fort.

Die Rehasport-Trainer*innen des RinkA Kooperationspartners HBRS erhielten durch die Lehrgangsleitungen Dr. Jan Ries und Ute Weber einen Einblick in die medizinischen, trainingswissenschaftlichen sowie oecotrophologischen Hintergründe und Basics des Krankheitsbildes Diabetes mellitus Typ 2. Im Zentrum der digitalen Tagesfortbildung stand die Herausarbeitung der Chancen, die sich durch das Bewegen in Rehasport-Gruppen für einen abgemilderten Krankheitsverlauf ergeben. Ebenso erfolgte eine Aufklärung darüber, wie durch Verhaltensanpassungen die Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2 verzögert bzw. verhindert werden kann. Die Referierenden zeigten Punkte auf, die aus Sicht der Sport- und der Ernährungswissenschaft bei der Stundenplanung und Durchführung beachten werden sollten. Gearbeitet wurde sowohl in Teilgruppen-Sitzungen als auch im Plenum, wodurch die Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme und Zusammenarbeit für alle geschaffen wurde.

Das Organisationsteam von RinkA zeigte sich erfreut darüber, dass sich die Teilnehmer*innen auf neue digitale Fortbildungsformate eingelassen haben. Dank der positiven Rückmeldungen aller Beteiligten sieht sich das Team von Dr. Jan Ries bestärkt, dass interaktive online Veranstaltungen sowohl zum Erwerb von Fachwissen als auch zur Steigerung der digitalen Kompetenz der Übungsleitenden dienen können. Weitere Hinweise zum Thema erhalten Sie über Dr. Jan Ries (jan.ries(at)hs-fulda.de).

 

zurück