Teambuilding "Gut vernetzt ins Studium"

31.10.2019

Wissen, worauf es ankommt - gleich zu Beginn des Studiums

Ob englisch oder deutsch – dieses Jahr lernten alle Erstsemester der Bachelorstudiengänge, auch die des International Business and Management Studienganges, was es heißt, gemeinsam als Team das Studium zu bestreiten.

Wie jedes Semester findet in der Einführungswoche der Erstsemester das traditionelle Teambuilding unter dem Motto: „Gut vernetzt ins Studium“ statt. Doch dieses Jahr wurden neben den Studiengängen „Internationale Betriebswirtschaftslehre“, „Logistikmanagement“ und „Wirtschaftsrecht“, auch die Neuankömmlinge des englischsprachigen Bachelors „International Business and Management“ begrüßt. Der Mittwoch der Einführungswoche, der für die Vernetzung untereinander steht, gewinnt so noch mehr an Bedeutung.

Trotz kälteren Temperaturen fand sich eine hohe Anzahl an motivierten Studierenden in der Halle 8 zusammen. Die Veranstaltung begann erst mit einer englischen Begrüßung und Einführung der internationalen Studierenden durch Herrn Prof. Dr. Maurer. Im Anschluss wurden dann auch alle anderen Erstsemester vom Dekan Herrn Prof. Dr. Knedlik willkommen geheißen. Zur Stärkung vor dem Workshop durften Brezeln und Getränke natürlich nicht fehlen, die – ebenso wie der ganze Event – von Frau Claudia Birringer organisiert wurden.

Als Moderatorin des Workshops begrüßte Frau Andrea Berk, Personal- und Organisationsentwicklungsberaterin, die Studierenden und stellte das Outdoor-Trainerteam von eventure vor, welches für die Durchführung der verschiedenen Gruppenübungen verantwortlich ist. Die Erstis wurden nach ihrem Studiengang in kleine Gruppen aufgeteilt. So konnten sich die Kommilitonen und Kommilitoninnen besser untereinander kennenlernen. Jedes Team wurde nun zu den jeweiligen Trainern und Trainerinnen geschickt, die an einer von fünf Stationen auf dem Hochschulcampus verteilt waren. Begleitet wurden sie dabei von Studierenden höherer Semester, die als „Grüne Engel“ (Erkennungzeichen: die grünen Hochschul-Hoodies) des Fachbereichs Wirtschaft die neuen Mitstudierenden für Fragen rund ums Studium zur Verfügung standen.

Die kreativen Stationen, die in Zusammenarbeit von eventure und Andrea Berk konzipiert wurden, sollen den Studierenden auf spielerische Weise nahebringen, welche Kompetenzen für ein erfolgreiches Studium unerlässlich sind. Bei den Stationen ging es um die Kernkompetenzen: Vielfalt, Selbstverantwortung, Vereinbarung und Verbindlichkeit, Zielstrebigkeit und -orientierung sowie der Umgang mit sich selbst und anderen. Neu hinzu kam dieses Semester auch eine spannende Übung zum Thema Diversity. Dennoch war das übergeordnete Ziel aller Übungen die Studierenden miteinander vertraut zu machen und ihnen zu zeigen, dass es auf das Miteinander ankommt, wenn es darum geht, das Studium mit Erfolg abzuschließen. Das wesentliche Ergebnis der gemeinsamen Reflexion war, dass die Studierenden vor allem realisierten, dass die Stärken des Einen die Schwächen des Anderen ausgleichen können.

Die Veranstaltung endete mit einem unterhaltsamen Finale. Als letzte Aufgabe mussten alle Teams sich eine kreative Darstellung der gesammelten Erkenntnisse des Workshops überlegen. Sei es durch ein Gedicht, das Aufführen eines Märchens oder einen Sketch – der Kreativität war keine Grenzen gesetzt. Vorgeführt wurden die Ergebnisse sowohl den Mitstudierenden, als auch den interessierten Lehrenden und Mitarbeitenden der Hochschule.

Insgesamt hat der Teambuilding-Workshop allen Beteiligten viel Spaß gemacht und wurde von den Erstis als voller Erfolg gewertet. Die „Grünen Engel“ und die Studiengangsleitungen wünschen den neuen Bachelorstudierenden einen gut vernetzten Start in ihr Studium.

(Verfasserin des Beitrages: Alexandra Herrman)
(Fotos: A. Herrmann, M. Hosse, R. Winkelmann)

zurück