Teller, die die Welt bedeuten

05.11.2018

Die nationale und weltweite Fehlernährung nehmen Masterstudierende des Studiengangs Public Health Nutrition auf einer Tagung am 22. November 2018 in den Blick.

Unterernährung auf der einen, Adipositas auf der anderen Seite – Fehlernährung und ihre Folgen zählen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit, national wie weltweit. Unter dem Titel „Teller, die die Welt bedeuten – Prävention von Mangelernährung aus Bevölkerungsperspektive“ veranstalten Studierende des Masterstudiengangs Public Health Nutrition am 22. November an der Hochschule Fulda eine Tagung rund um dieses Thema. Neben einer Bestandsaufnahme und möglichen Präventionsansätzen geht es auch um die nationale und weltweite Ernährung im Zusammenhang mit den Nachhaltigkeitszielen, die die Vereinten Nationen 2015 verabschiedete haben und die eine Welt ohne Armut, Krankheit und Hunger sowie ein mit der Natur übereinstimmendes Leben ermöglichen sollen.

Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro. Um Anmeldung wird bis 16.11.2018 gebeten unter https://www.hs-fulda.de/oecotrophologie/transfer/tagungen/junges-forum-phn-2018/

Veranstaltungsort ist Halle 8 auf dem Campus der Hochschule Fulda. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr.

zurück