Unterrichtsfach Gesundheit – nicht nur in Hessen ein Mangelfach

31.01.2020

ImPuls Tag – erstes Netzwerktreffen für die schulpraktische Ausbildung

Am 21.01.2020 fand das ersten Netzwerktreffen für die Gestaltung der schulpraktischen Phasen im Bachelorstudiengang Berufspädagogik Gesundheit an der Hochschule Fulda statt. Der Einladung zum ersten ImPuls Tag folgten 55 Vertreter*innen von 44 beruflichen Schulen aus Hessen, Thüringen und Bayern.

Die Lehrpersonen und Schulleitungen nahmen die Neukonzeption zur Ausbildung von Studierenden im Mangelfach Gesundheit interessiert zur Kenntnis und brachten sich mit ihren Gestaltungsvorschlägen für die praktischen Phasen ein. Ziel der Veranstaltung war es, den Studiengang den zukünftigen Kooperationsschulen vorzustellen, aktuelle Entwicklungen aufzuzeigen und einen fachlichen Diskurs darüber zu führen, wie eine gute schulpraktische Ausbildung gestaltet werden sollte.
Die Teilnehmenden wurden hierzu interaktiv mittels Online-Live-Abstimmung und Gruppendiskussionen eingebunden und konnten Fragen, Wünsche und Ideen austauschen. Die gewonnenen Ergebnisse fließen in die kontinuierliche Weiterentwicklung des Studiengangs mit ein und schaffen somit eine Symbiose von Theorie und Praxis. Zukünftig wird das Team der Berufspädagogik Gesundheit weitere ImPuls Tage zur Unterstützung und Qualifizierung von Mentor*innen in der Praktikumsbetreuung durchführen.
Darüber hinaus entwickelt sich eine Lernwerkstatt Gesundheit, die als didaktische Beratungs- und Medienstelle für Studierende und Lehrende zur Verfügung stehen soll.

Hintergrund:

Der Studiengang Berufspädagogik mit dem Unterrichtsfach Gesundheit ist in der gesamten Bundesrepublik lediglich an neun Studienstandorten und in Hessen nur in Kooperation der Hochschule Fulda und der Universität Kassel studierbar.
Studieninhalte im Bachelor sind Gesundheitswissenschaften, Fachdidaktik Gesundheit, ein allgemeinbildendes Zweitfach (z.B. Deutsch, Mathematik, Englisch) oder ein berufliches Zweitfach (Pflege oder Physiotherapie) sowie das pädagogisches Grundstudium. Für das Lehramt an staatlichen Schulen wird nach dem Bachelorabschluss ein Masterstudium sowie ein Referendariat vorausgesetzt. Für die Lehre an besonderen Schulen des Gesundheitswesens, wie Pflege- und Physiotherapiefachschulen, wird kein Referendariat erwartet, allerdings ein entsprechendes Examen vorausgesetzt.

Interesse am Lehramtsstudium Berufspädagogik Fach Gesundheit?

Weitere Informationen zu den ImPuls Tagen Berufspädagogik Gesundheit
Weitere Informationen zum Bachelorstudium Berufspädagogik Fach Gesundheit

 

Kontaktdaten

Prof. Dr.

Silke Trumpa

Fachdidaktik Gesundheit

Gebäude 31 , Raum 121
Prof. Dr.Silke Trumpa+49 661 9640-6240
Sprechzeiten
nach individueller Vereinbarung über Mailkontakt

Tobias Dorn

Praxisreferent des Studiengangs Berufspädagogik Gesundheit

Gebäude 31 , Raum 107
Tobias Dorn+49 661 9640-6241
Sprechzeiten
Montags: 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr Donnerstags: 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
zurück