Unterstützung bei plötzlicher Pflegebedürftigkeit

19.08.2019
Quelle: Pflegeübungszentrum Rhön-Grabfeld

Besuch beim deutschlandweit einmaligen Pflegeübungszentrum

Plötzlich pflegebedürftig! Für betroffene Personen und ihre Familien stellen sich viele Fragen – das bundesweit erste Pflegeübungszentrum (PÜZ) in Mellrichstadt in Unterfranken gibt Antworten. Davon konnten sich Studierende im Modul PM 16 „Kritisches Denken und Handeln im Pflegemanagement“ im Rahmen einer Exkursion selbst ein Bild machen.
Das PÜZ bietet die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre und unter fachlicher Begleitung zu testen, ob häusliche Pflege funktionieren kann. Typische Barrieren wie zu enge Türen oder der Zugang zur Terrasse können individuell eingebaut werden, um eine möglichst wohnungsgetreue Situation herzustellen. Pflegebedürftige Personen und ihre Angehörigen üben ihren neuen Alltag unter ambulanten Bedingungen, können Beratung und Anleitung erhalten, Hilfsmittel wie Pflegebetten testen und den Umgang damit erlernen. Dafür können sie sich bis zu 21 Tage in die zwei Plätze des Pflegeübungszentrums einmieten und dort leben.
Der Caritasverband für den Landkreis Rhön-Grabfeld hat das PÜZ realisiert. „Wir zeigen Wege auf und koordinieren Hilfen - die im Ergebnis auch stationär oder teilstationär sein können - um eine Situation zu schaffen, mit der alle Beteiligten zufrieden leben können“ sagt Ulli Feder, Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation.
Das Studium Pflegemanagement qualifiziert für die eigenverantwortliche Übernahme von strategischen und operativen Führungs-, und Managementaufgaben in der Pflege, Beratung von pflegebedürftigen Personen und ihren Angehörigen, Pflegeeinrichtungen, Unternehmen des Gesundheitswesens oder in Pflegestützpunkten sowie für koordinierenden Tätigkeiten und Netzwerkarbeit in der Gesundheitsversorgung. Die Exkursion zum PÜZ hat den Studierenden die innovative Idee und den Weg zur Umsetzung aufgezeigt.
Interesse am Studiengang Pflegemanagement?

Bewerben Sie sich jetzt!

Kontakt

Prof. Dr.

Nina Fleischmann

Pflegewissenschaft

Gebäude 31 , Raum 122
Prof. Dr.Nina Fleischmann+49 661 9640-622
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
zurück