Viviane Schachler erhält Zarnekow-Förderpreis 2022

11.03.2022

Für ihre Dissertation „Partizipation durch Werkstatträte“ ...

... erhält Viviane Schachler den Zarnekow-Förderpreis für Rehabilitationsforschung. Verliehen wird der Preis von der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW). Im Rahmen des 31. Reha-Kolloquiums fand am 9. März die Preisverleihung statt.

Die Sozialarbeiterin Viviane Schachler hat mehrere Jahre in Forschungsprojekten des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule Fulda gearbeitet. Zudem war sie Promotionsstipendiatin der Hochschule Fulda. Seit Oktober 2021 ist sie Professorin für Soziale Arbeit in der Rehabilitation an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen.

Die ausgezeichnete Doktorarbeit entstand im Rahmen einer Promotion in Kooperation zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin (Prof. Dr. Gudrun Wansing) und der Hochschule Fulda (Prof. Dr. Markus Schäfers). Viviane Schachler untersucht in ihrer bundesweiten Studie die Arbeit von Werkstatträten als Mitbestimmungsgremium in Werkstätten für behinderte Menschen. Die Arbeit geht der Frage nach, was eine gelingende Arbeit der Werkstatträte kennzeichnet und beeinflusst.

Seit 2001 wird der mit 5.000 Euro dotierte Zarnekow-Förderpreis für eine heraus¬ragende und aktuelle wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die ein rehabilitationswissenschaftliches Thema behandelt. Die Stiftung schreibt ihren Preis jährlich in Kooperation mit der DGRW aus.

Buch „Partizipation durch Werkstatträte“ zum Download (Open Access):
https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-35383-4

Weitere Informationen zum Förderpreis:
https://www.dgrw-online.de/forschung-foerderung/zarnekow-foerderpreis/

zurück