Volles Haus und interessantes Programm

07.08.2019
Quelle: Hochschule Fulda/Niklas Wagenbrenner

Der Welcome-Day 2019 am Fachbereich Pflege und Gesundheit

Bis in der Flur standen die Bewerberinnen und Bewerber, als die Dekanin Prof. Dr. Dea Niebuhr gemeinsam mit der Studiendekanin Prof. Dr. Beate Blättner davon erzählte, was es bedeutet, am Fachbereich Pflege und Gesundheit zu studieren. Was ist das Besondere am Fachbereich, warum hat der Fachbereich so viele Studiengänge, warum ist das Gesundheitswesen ein Job-Motor, warum lohnt es sich trotz der hervorragenden Datenbanken und online-Zugänge persönlich in die Bibliothek zu gehen, wie kann man sein Studium am besten organisieren und wieso kann man in Fulda sogar promovieren? Das waren Fragen, die im Mittelpunkt des Begrüßungsevents standen.

Danach stand die Wahl zwischen zwei Schnuppervorträgen, Laborbesichtigungen oder persönlicher Beratung. „Bewerberinnen und Bewerber, die noch nicht ganz sicher waren, für welchen Studiengang sie sich entscheiden sollen, was sie aus ihrer Berufsausbildung angerechnet bekommen oder wie sie Studium und Beruf idealerweise verbinden können, gaben sich bei mir drei Stunden lang die Klinke in die Hand“ berichtet die Studiendekanin Prof. Blättner. „Die Dekanin hat den Weg aus dem Veranstaltungsraum erst gar nicht geschafft. Viele haben aber auch die Chance genutzt, bei Wassermelone und Selters die Stipendienberatung in Anspruch zu nehmen oder sich nach Wohnmöglichkeiten in Fulda zu erkundigen.“

Wer den Vortrag „Klimawandel – ein Thema für Gesundheitsberufe“ besuchte, zeigte sich beeindruckt von dem fundierten Wissen von Prof. Dr. Henny Annette Grewe, die seit mehr als zehn Jahren zu dem Thema forscht. Andere bekamen Lust sich nach dem Vortrag von Frau Dr. Elisabeth Zügel-Hintz sofort mit den vielfältigen Möglichkeiten der Gesundheitskommunikation zu beschäftigen. Ganz praktisch wurde es im Pflegelabor, in dem beispielhaft Simulationsübungen mit hochmoderner Technik ausprobiert werden konnten. Wer wollte, konnte den Campus besichtigen und sich gleich direkt in den Studiengang seiner Wahl einschreiben.

„Ich denke es war ein voller Erfolg für uns alle.“ freut sich die Studiendekanin. „Wer nicht kommen konnte, kann selbstverständlich die Beratung der Studiengangskoordinatorinnen auch per E-Mail oder Telefon in Anspruch nehmen.“

Informationen zu den Studiengängen

Bildauswahl:

Kontakt

Prof. Dr.

Beate Blättner

Health Promotion

Gebäude 31 , Raum 103
Prof. Dr.Beate Blättner+49 661 9640-603
Sprechzeiten
Tuesday, 11:00 – 12:00 Uhr
zurück