Warum prosperieren einige Volkswirtschaften und andere nicht?

19.12.2017
Foto: privat

Vortrag von Bundesbankdirektor Frank Elster

Besonders Unternehmensgründungen gelten als vitalisierender Faktor für Wirtschaftsräume. Auf seinen zahlreichen Auslandsreisen konnte Bundesbankdirektor Frank Elster hautnah Effekte sogenannter „Good or Bad Governance“ auf unternehmerische Aktivitäten erleben. Diese Erfahrungen teilte Elster mit Prof. Dr. Stephan Gollas Studierenden des Studiengangs Master International Management. Hier definierte er den Term Governance als Summe der Prozesse und Institutionen durch welche Macht in einem Staat ausgeübt wird. Mit einem 10 Punkte Katalog leitet Elster die Zuhörer durch das Themenfeld wobei er u.a. Elemente wie freie Wahlen der Regierung durch die Bevölkerung, die Durchsetzungskraft der Regierung von Regeln zur Stärkung der Privatwirtschaft oder die Unterbindung von Korruption als Indikatoren einer Good Goverance begriff.

Hierbei bereicherten zahlreiche Beiträge Studierender aus dem In- und Ausland die Diskussion. Gemeinsam entwickelte die Gruppe Analysen zu Ländern wie Venezuela oder Simbabwe und entwarf Lösungsszenarien zur Implementierung von Good Governance Strukturen.

Selbstverständlich interessierten sich unsere Studierenden auch für die Bundesbank als Arbeitgeber. So präsentierte Frank Elster die unterschiedlichsten Karrierepfade und ging auch auf moderne Angebote der Arbeitsplatzgestaltung ein. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

zurück