Was bringt Gesundheitssport den Teilnehmenden?

26.07.2017
Nutzen von Gesundheitssport
Quelle: Hochschule Fulda

Projekt im Studiengang Gesundheitsförderung erhebt subjektiven Nutzen.

Körperliche Aktivität hat positiv Wirkungen u. a. auf die Vermeidung Herzkreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen aber auch Depressionen und kann die Lebensqualität sowie das Denkvermögen verbessern, so sagen Studien. Sportanbieter richten ihre Kurse daran aus und werben mit Gesundheits- und Präventionssiegeln. Wie aber schätzen denn Teilnehmende selbst den Nutzen ein? Das wollte eine Projektgruppe im Studiengang Gesundheitsförderung wissen.

Sie befragte die Teilnehmenden von 31 Gesundheitssportangeboten eines Kooperationsvereins, was sie über die körperlichen, seelischen und sozialen Auswirkungen des Gesundheitssports denken. Von den 333 Befragten waren knapp 70 % 61 Jahre und älter, mehr als ein Drittel der Befragten gab an, länger als 10 Jahre an dem Angebot teilzunehmen, 92 % der Befragten besuchen wöchentlich das Angebot. 78 % der befragten schätzten ihren Gesundheitszustand als mindestens gut ein.

Der Großteil der Befragten gab an, dass durch dieses Angebote Kraft (89 %), Beweglichkeit (89 %), Koordination (85 %), Körperwahrnehmung (84 %,) oder Ausdauer (77 %), gesteigert werden konnten. Aber auch für die Seele scheint der Sport positive Auswirkungen zu haben. 98 % der Befragten fühlen sich in der Sportgruppe sehr wohl, 86 % fühlten sich ausgeglichener, 72 % gaben an, ihre Stimmungslage besser beeinflussen zu können.

Die Ergebnisse geben einen Hinweis darauf, dass Gesundheitsangebote in Sportvereinen einen Beitrag zur Gesundheitsförderung der Teilnehmenden leisten können. „Von Selbstangaben kann allerdings nicht auf tatsächliche Effekte geschlossen werden.“ So Kristin Schultes, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Fachbereich Pflege und Gesundheit und Projektleiterin. „Genauso wenig wissen wir damit, ob Gesundheitsportangebote im Vergleich zu anderen Sportangeboten einen erkennbar höheren Beitrag zur Förderung der Gesundheit leisten.“

Kontakt

Kristin Schultes

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrkraft für besondere Aufgaben

Gebäude 25 , Raum 201
Kristin Schultes+49 661 9640-6325
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung per E-Mail
zurück