"Was geht zu weit"

09.09.2015

Viele Jugendliche erleben in ihren ersten Liebesbeziehungen Grenzüberschreitungen oder sogar Gewalt (Teen Dating Violence). Um Teenager zu sensibilisieren und ihnen Wege der Prävention zu vermitteln, lädt der Fachbereich Pflege und Gesundheit unter dem Titel „Was geht?? Zu weit!“ Schülerinnen und Schüler zu einer Medienausstellung ein.

Die Ausstellung zeigt, wie verschiedene Medienelemente Hilfestellungen geben können, um Grenzüberschreitungen und Gewalt bei Eifersucht, Liebeskummer oder Kontrollzwang zu vermeiden. Eine digitale Fotokampagne präsentiert Jugendliche, die ihre Grenzen klar benennen, ein Trickboxfilm informiert über Hilfsangebote bei Beziehungsproblemen, Podcasts öffnen den Blick für die Sichtweisen der beiden Partner.

Am 2. Juni 2015 um 14 Uhr wird die Ausstellung mit einer Auftaktveranstaltung eröffnet. Expertinnen und Experten stellen in kurzen Vorträgen Bedingungen, gesundheitliche Folgen, Bedeutung des Themas für Schulen und digitale Ansätze der Prävention von Teen Dating Violence vor.

Zur Eröffnung der Medienausstellung laden wir Sie herzlich ein

Datum:2. Juni 2015
Uhrzeit:14 Uhr
Ort:Veranstaltungssaal im Hochschulzentrum Fulda Transfer
Adresse:Heinrich-von-Bibra-Platz 1b, Fulda

Vor Beginn der Auftaktveranstaltung haben Sie Gelegenheit, mit den Ausstellungsmachern zu sprechen.

Koordinatorin der PBS

Karin Heß

stellv. Abteilungsleitung • Studienberatung • Mentoring: ProCareer.MINT

Gebäude 10 , Raum 212
Karin Heß+49 661 9640-1431
Sprechzeiten
Aktuell telefonisch (Di.-Do., je 8-15 Uhr) und per E-Mail erreichbar.

Kontakt Hochschulkommunikation

Dr.

Antje Mohr

Pressesprecherin / Forschungskommunikation

+49 661 9640-1050Gebäude 42, Raum17
Dr.Antje Mohr+49 661 9640-1050
Bürozeiten
Sie erreichen mich telefonisch in der Regel Mo bis Fr ganztägig. Sollte ich nicht am Platz erreichbar sein, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail an: antje.mohr@verw.hs-fulda.de

Wissenschaftlicher Kontakt

Prof. Dr.

Beate Blättner

Gesundheitsförderung

+49 661 9640-603Gebäude 31, Raum103
Prof. Dr.Beate Blättner+49 661 9640-603
Sprechzeiten
Dienstag, 11:00 – 12:00 Uhr u. n. Vereinbarung
zurück