Wie Roboter unsere Arbeitswelt verändern

02.11.2018

Der Förderkreis des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik (FET) lädt am 23. November zur Veranstaltung „Mensch . Roboter – Kooperation der Zukunft“ ein.

Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Robotik – nicht nur die Fachwelt diskutiert kontrovers, wie sich die neuen Techniken konkret auf unser Leben auswirken werden. Auch in der Bevölkerung gibt es ganz unterschiedliche Reaktionen. Als sicher gilt: Die neuen Techniken werden unsere Arbeitswelt stark beeinflussen. Die Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeitenden beispielsweise in der Produktion, in der Logistik und in vielen Dienstleistungsbereichen werden sich spürbar verändern. Arbeitsplätze könnten entfallen und völlig neue Arbeitsfelder entstehen.

Mit der Entwicklung der Robotertechnik und ihren möglichen Auswirkungen auf die Arbeitswelt wird sich das 23. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquium beschäftigen. Der Förderkreis des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik lädt dazu am 23. November 2018 an die Hochschule Fulda ein. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Mensch . Roboter – Kooperation der Zukunft“. Konkret geht es um individuelle Lernprozesse in der virtuellen Realität, um die Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Mensch und Roboter in Produktionsprozessen und um die damit verbundenen kritischen Aspekte.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr und endet um 17:30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Hochschule Fulda, Gebäude 10 (SSC), Raum 001. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten bis 12. November 2018 unter www.hs-fulda.de/elektrotechnik-und-informationstechnik/foerderkreis-fet/fet-kolloquium/fet-kolloquium-2018/


Auf einen Blick:
FET-Kolloquium  "Mensch . Roboter - Kooperation der Zukunft"
23. November 2018
13:30 - 17:30 Uhr
Hochschule Fulda, Gebäude 10 (SSC), Raum 001


Programm

Teilhabe durch Robotik:
Mensch-Roboter-Kollaboration für schwerbehinderte und nicht-behinderte Produktionsmitarbeiter gestalten
Referent: David Kremer, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart

Mensch-Roboter-Kollaboration im Automobil-Rohbau
Referent: Joachim Schwab, EngRoTec GmbH & Co. KG, Hünfeld

Training mit Avataren:
Individualisiertes Lernen in Virtueller Realität
Referentin: Dr. Cornelia Frank, Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC), Universität Bielefeld

MRK im Kontext des demografischen Wandels
Referent: Dr. Jürgen Klippert, Ressort der Arbeit im IG Metall Vorstand, Kassel

zurück