Winfriedschüler*innen blicken in die Arbeitswelt der Zukunft

13.10.2021

Prof. Dr. Anja Thies von der Hochschule Fulda zu Gast

Virtual-Reality-Consulter“, „Hebamme der externen Fruchtblase“, „Portbot*in“ und „Roboterpsycholog*in“ – diese innovativen Berufsfelder konzipierte die Einführungsphase der Winfriedschule im Rahmen der wöchentlichen Berufsorientierungsstunde, die diesmal in Form einer Ideenwerkstatt Arbeitsfelder der Zukunft: Chancen und Herausforderungen für unser Berufsleben begann.

„Auf kreative Art und Weise konnten sich Schüler*innen damit auseinandersetzen, welche Fähigkeiten und Kenntnisse die Arbeitswelt von morgen von ihnen verlangt, aber auch welche Entfaltungsmöglichkeiten sie anbietet. Zugleich konnten sie die gesellschaftliche und technologische Entwicklung analysieren und Prognosen stellen“, erläutert Matthias Hansen, der an der Winfriedschule für die Berufliche Orientierung zuständig ist.

Vor den Herbstferien fand die Abschlussveranstaltung zur Ideenwerkstatt statt, bei der Prof. Dr. Anja Thies vom Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Fulda wissenschaftlich fundierte Ausblicke in die Zukunft der Berufswelt gab und Fragen des Plenums beantwortete. „Fähigkeiten im MINT-Bereich werden branchenunabhängig benötigt; ebenfalls nehmen pädagogische und beratende Tätigkeiten zu. Am stärksten zuwachsen wird die Gesundheitsbranche“, fasst Thies zusammen, zu deren Lehr- und Forschungsgebiet das Personalmanagement in Unternehmen gehört. Insofern bilden die zunächst visionär klingenden Zukunftsberufe der Winfriedschüler*innen die beruflichen Entwicklungstrends zutreffend ab!

Im Foto: Matthias Hansen/Winfriedschule Fulda & Prof. Anja Thies (Foto: Robert Brand / Winfriedschule Fulda).

 

zurück