Winnetou und Old Shatterhand in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek Fulda

28.02.2017

Buchpräsentation zum Leben und Werk von Karl May

Karl May, einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller, wäre am 25. Februar dieses Jahres 175 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt die Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek am Heinrich-von-Bibra-Platz eine Buchpräsentation zu dessen Leben und Werk. Ein kleiner Exkurs zum „hessischen Karl May“ rundet die Ausstellung ab.

1842 in Ernstthal in Sachsen geboren, musste Karl May wegen einiger Gaunereien in jungen Jahren in ein Zuchthaus. Doch danach baute er sich eine bürgerliche Existenz auf und begann sehr erfolgreich zu schreiben. Seine Werkausgaben – darunter bekannte Bücher wie „Winnetou“, „Durchs wilde Kurdistan“, „Old Surehand“ und „Der Schatz im Silbersee“ – wurden in viele Sprachen übersetzt und erreichten eine Gesamtauflage von mehr als 200 Millionen. Seine Werke wurden als Hörbücher vertont und in zahlreichen Filmen gezeigt. Karl May starb am 30. März 1912 in Radebeul.

Die Buchpräsentation ist vom 28. Februar bis 31. März in der Hochschul-, Landes- und Stadtbibliothek am Heinrich-von-Bibra-Platz (Galerie vor dem Lesesaal und Kinder- und Jugendabteilung) während der Öffnungszeiten zu sehen (Montag, Mittwoch, Donnerstag 9.30 – 17 Uhr, Dienstag und Freitag 9.30 – 18 Uhr, Samstag 9.30 – 12.30 Uhr). Der Eintritt ist frei.

zurück