Zehn Jahre Charta der Vielfalt in Hessen

10.02.2021

Anlässlich des Jubiläums fördert das Hessische Sozialministerium zehn Aktionen mit jeweils bis zu 1.500 Euro. Bewerben können sich kommunale, kirchliche und gemeinnützige Organisationen.

Die 2006 gegründete Initiative „Charta der Vielfalt“ setzt sich für ein Arbeitsumfeld ein, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeitenden sollen Wertschätzung erfahren und ihre Kompetenzen und Potentiale einbringen können – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.

Als Unterzeichner der Charta gehört das Land Hessen zu einem Netz von bundesweit über 3.600 und hessenweit mehr als 493 Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Ländern, Kommunen, Stiftungen und sonstigen Organisationen. Am 1. Februar 2021 jährte sich der Beitritt des Landes Hessen zur „Charta der Vielfalt" zum zehnten Mal.

Förderfähig sind Aktionen, die Vielfalt als Stärke begreifen und welche die Wertschätzung von Vielfalt, sei es unter den Mitarbeitenden oder mit Bezug auf Bürgerinnen und Bürger des Landes, zum Ausdruck bringen. Beispiele für mögliche Aktionen sind etwa Vorträge, Diskussionen, Seminare, Ausstellungen, Konzerte oder Kurzfilme. Antragsschluss ist der 15. März 2021.

Ausschreibung „10 Jahre Charta der Vielfalt in Hessen"

Mehr Infos zur Charta der Vielfalt und ihren Zielsetzungen
 

zurück