"Zukunftsfähigkeit durch Innovation und Transfer"

22.06.2021

Unter Federführung von Prof. Dr. Karim Khakzar, Präsident der Hochschule Fulda, findet in diesem Jahr erneut die Bad Wiesseer Tagung am 24. und 25. Juni statt.

Die Tagung der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Vertreter*innen aus Politik und Wirtschaft ist überschrieben mit dem Thema "Zukunftsfähigkeit durch Innovation und Transfer – Hochschulen für Angewandte Wissenschaften übernehmen gesellschaftliche Verantwortung".

Alle Interessierten sind eingeladen, dem öffentlichen Tagungsteil am Donnerstag, 24. Juni, von 9.00 bis 12.30 Uhr über einen Live-Stream zu folgen. Dabei werden neben der Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Dr. Katja Becker, und dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesministerium für Bildung und Forschung , Dr. Michael Meister, auch die hochschulpolitischen Sprecher*innen der Bundestagsfraktionen vertreten sein und zur Bedeutung der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften für Innovation und Transfer diskutieren.

Interessierte gelangen über die Webseite tagung.badwiesseerkreis.de zum anmelde- und kostenfreien Live-Stream.

 

HINTERGRUND:

Der Bad Wiesseer Kreis ist der Verbund der Präsident*innen beziehungsweise Rektor*innen der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) und der Freunde und Förderer deutscher, österreichischer und Schweizer HAWs. Er dient als ein internes Diskussionsforum für die HAWs. Die Initiative zur Gründung des Bad Wiesseer Kreises geht zurück auf den im Jahr 1950 in Esslingen gegründeten Arbeitskreis der Direktoren an Deutschen Ingenieurschulen, der auf seiner letzten Jahrestagung 1971 in Bad Wiessee mit der Errichtung der Fachhochschulen seine langjährigen Zielvorstellungen erreicht sah und deshalb beschloss, den Arbeitskreis aufzulösen, um den Weg freizumachen für eine neue, noch zu gründende Interessenvertretung aller Fachhochschulen.

Damals wurde festgelegt, dass die Treffen in Bad Wiessee durchgeführt werden sollten mit Vertreter*innen der Ministerien und der Wirtschaft. Dieser Kreis hat sich als Katalysator für die Entwicklung der Eigenprofilierung der HAWs zu Hochschulen neuen Typs in einer modernen Industriegesellschaft bewährt.

Seit 2017 liegt die Organisation des Bad Wiesseer Kreises in den Händen von Professor Dr. Karim Khakzar, Präsident der Hochschule Fulda und Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Als Sprecher der Mitgliedergruppe der Fachhochschulen in der HRK ist es außerdem sein Ziel, die aktuellen hochschulpolitischen Diskussionen mittels des Bad Wiesseer Kreises für ein breiteres Publikum zu öffnen und die Position der HAWs sichtbar zu stärken.

 

zurück