Lokal studieren, international arbeiten

27.05.2019

Mit mehr als 40 Partner-Universitäten in aller Welt arbeitet der Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Fulda zusammen. Davon profitieren auch die Studierenden des neuen Studiengangs. Bild: Natasa Tatarin - stock.adobe.com; Bearbeitung: Hochschule Fulda.

Der neue Bachelorstudiengang „International Business & Management“ bereitet die Studierenden auf ein internationales Arbeitsumfeld vor.

Gerade junge Menschen finden es oft spannend, im Ausland oder zumindest in einem internationalen Umfeld zu arbeiten.  Das passende Rüstzeug dafür liefert der Studiengang „International Business & Management“. Der Bachelorstudiengang startet im Wintersemester 2019/2020.

Eine Besonderheit ist, dass die Studieninhalte komplett auf Englisch gelehrt werden. „Der Studiengang ist eine perfekte Vorbereitung für ein internationales Arbeitsumfeld ─ sprachlich und fachlich“, sagt Kai-Oliver Maurer, Professor für allgemeine Betriebswirtschaftslehre (BWL) am Fachbereich Wirtschaft.

BWL, Management und Englisch  
Der Studienplan macht deutlich, dass der Name des Studiengangs passt: Module zu BWL, Management und (Geschäfts-)Englisch bilden die tragenden Säulen. Ein Studiensemester oder Praktikum im Ausland ist integriert.

Perfekte Voraussetzungen hätte jemand, der die folgenden drei Fragen mit „Ja“ beantwortet: „Möchtest du BWL studieren?“, „Weißt du schon, dass du später einmal im Management arbeiten willst?“ und „Magst du Sprachen?“.

Von Englisch als Unterrichtssprache sollten sich Interessierte nicht abschrecken lassen, findet Prof. Maurer. Das Sprachniveau ist auf die Stufe „B2“ (Fortgeschritten) angesetzt worden. In vielen Fällen wird dieses Niveau schon auf dem Abiturzeugnis ausdrücklich ausgewiesen. „Wer mit Englisch nicht auf dem Kriegsfuß stand, sollte das Studium also gut schaffen“, sagt der BWL-Professor. Um die Studierenden zu unterstützen, werden in den ersten Semestern auch drei Englisch-Module angeboten.

zurück