„Wenn Du für etwas brennst, wirst Du Deine Arbeit lieben“ Soziale Arbeit im Bereich Musik – Expertengespräch mit Silke Knoll

02.07.2020

Auf Einladung des Projektes Regionale inklusive Bewegungs-, Sport-, Gesundheits- und Freizeitangebote (RinkA) besuchte Silke Knoll, Alumna des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule Fulda und Musiktherapeutin, am 02.07.2020 die digitale Lehrveranstaltung der Projektwerkstatt "Buddies für Menschen mit Beeinträchtigungen in Bewegungs- und Freizeitbericht" des Fachbereichs Sozialwesen.

Die studentische Projektgruppe hatte sich im Vorfeld mit den Person Silke Knoll und deren Tätigkeitsfelder auseinandergesetzt und richtete in dem 60-minütigen Gespräch Fragen zur Vita, zum ihrem inklusiven Projektchor (B)Rückenwind, zum dem von ihr entwickelten World-Rainbow-Song und zu Herausforderungen und Chancen der inklusiven Arbeit an Frau Knoll.
Die Expertin für Musiktherapie berichtete aus ihrer langjährigen Praxis und den Möglichkeiten, die sich beim Arbeiten mit dem Medium Musik für den Menschen ergeben. „Musik kann Freude bereiten und aber auch Trauer hervorrufen“ so die Worte von Frau Knoll auf die Frage, was bei der Arbeit im Bereich Musik generell zu beachten ist. Methodisch und didaktisch gilt hier die Devise, mit viel Feingefühl vorzugehen und partizipativ zu arbeiten. Die Gruppe ging am Beispiel des World-Rainbow-Songs der Frage nach, wie Musik für gehörlose Menschen erlebt werden kann. Anhand konkreter Praxisbeispiele erhielten die Studierenden im Dialog einen Einblick in das facettenreiche Arbeitsfeld der Therapeutin. Frau Knoll empfahl der Gruppe bei der Suche nach dem Zugang zu den Klient*innen, den Punkten Zeit und individuelle Bedürfnisse besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Sich weiterzubilden und sich der rechtlichen Grenzen bewusst zu sein, sieht sie als sehr wichtige Faktoren. Als gewinnbringend für ihre Arbeit sieht sie die Tatsache, dass sie auf ein gut funktionierendes und weit gestricktes Netzwerk zurück greifen kann. Für die weitere berufliche Orientierung gab Frau Knoll den 18 angehenden Sozialarbeiter*innen mit auf den Weg, sich vielseitig auszuprobieren und per Ausschlussverfahren zu entscheiden, welchen Weg sie einschlagen wollen. „Wenn Du für etwas brennst, wirst Du Deine Arbeit lieben.“


Das Team der Projektwerkstatt Buddies dankt Frau Knoll für den Einblick in ihr Arbeitsfeld und wird sich nun bei den weiteren inklusiven Aktionen mit den RinkA-Partner*innen auch an den Empfehlungen von Frau Knoll orientieren können.