02.08.2021 bis 03.08.2021 — 9:00 bis 15:00Uhr

Basisqualifizierung für Tutor*innen (zweitägig)

Die Teilnahme an dem Workshop ist unabhängig von einer Beschäftigung als Tutor*in, sie ist auch als allgemeine Fortbildung für die Studierende zu verstehen.

Was ist eigentlich ein Tutor? Fragt man die allgegenwärtige Suchmaschine Google zu diesen Thema, so steht dort auf dem ersten Platz ein Link zu Wikipedia, welches den Begriff Tutor folgendermaßen definiert:

„Ein Tutor (von lat.: tutor ‚Vormund‘, ‚Beschützer‘) ist eine Person, die an Universitäten oder Hochschulen (siehe Akademische Tutoren) mit der Unterrichtung und Leitung anderer beauftragt ist. Diese spezielle Form des Kurses nennt man auch Tutoriat, Tutorat oder Tutorium, in dem der Tutor beobachtet und bei Problemen der Studenten helfend eingreift. Dabei kann der Tutor selbst auch (noch) Student sein.“

Spätestens jetzt wird es dem interessierten Studierenden etwas flau in der Magengegend, soll er doch auf der einen Seite professionelle Lehrunterstützung anbieten, auf der anderes Seite ist er aber auch nur Studierende*r mit dem mehr oder weniger umfangreichen Wissen und praktischer Erfahrung im Bereich von Methodik und Didaktik in der Hochschullehre.

An diesem Punkt kommt nun die Qualifikation Tutorienarbeit an der Hochschule Fulda, kurz TuQ genannt, ins Spiel. Wir bieten Euch die Möglichkeit an, Euch in einem zweitägigen Einführungsworkshop als Tutor*in qualifizieren zulassen. In diesem Kurs werden anhand vorgegebener Lernziele methodische und didaktische Grundlagen vermittelt, um Euch auf die Arbeit als Tutor*in vorzubereiten.

Seit 2017 besteht zu dem die Möglichkeit das akkreditierte Zertifikat „Tutorienarbeit“ zu erlangen, für das die Basisschulung die Grundlage ist.

Anmeldung

Informationen zum Zertifikat „Tutorienarbeit“

Veranstalter:
DLS, Qualifizierung Tutorienarbeit, tuq(at)hs-fulda.de +49 661 9640-9556
Veranstaltungsort:
wird nach der Anmeldung bekannt gegeben [online über WebEx]

Art der Veranstaltung:
Fortbildung
mehr erfahren