20.05.2021 — 9:00 bis 13:00Uhr

"Evaluation und Hochschuldidaktik" - ein hochschuldidaktischer Kurzworkshop

 

Lehrevaluationen sind ein erprobtes und vielfach angewandtes Format um eine Rückmeldung der Studierenden zu Lehrveranstaltungen zu erhalten. Doch was passiert mit den Ergebnissen? Wie kann dadurch das didaktische Handeln verändert werden? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus Fragebogen oder dialogischer Evaluation?

Die Teilnehmenden (TN) arbeiten dazu in Kleingruppen und im Plenum.

Workshopleitung: Nadine Merkator, DLS–Evaluation und Hans-Martin Pohl, DLS–Hochschuldidaktik geben in Kurzinputs Impulse für die Lehre und deren Evaluation.

Ziele des Workshops sind:

  • Die TN können verschiedene Arten von Evaluationen, insbesondere die an der HFD eingesetzten wiedergeben.
  • Die TN können je nach Interessenslage die geeignetste Evaluationsart auswählen und zielgerichtet einsetzen.
  • Die TN können Nutzen und Risiken von Lehrevaluationen begründet diskutieren.
  • Die TN können Lehrevaluationen interpretieren und didaktische Handlungsweisen ableiten.

Der Workshop kann auf das Zertifikat "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschullehre" angerechnet werden.

Weitere Informationen zum Zertifikat

Anmeldung

 

Veranstalter :
DLS, Arbeitsbereich Hochschuldidaktik, sabine.rudolph(at)verw.hs-fulda.de
Veranstaltungsort :
Online über Webex

Art der Veranstaltung:
Fortbildung