04. Dezember 2019 — 16:00 bis 17:15 Uhr

Versammlungsorte in der Migrationsgesellschaft

 

Die Integration von Migrant*innen ist eine Frage der sozialen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit von Gesellschaften. Über die anfängliche und äußerst selektiv geteilte „Welcome-Kultur“ hinaus, gilt es, soziale Öffentlichkeiten herzustellen, in denen die Gestaltung eines sich neu zusammensetzenden Gemeinwesens auszuhandeln ist.

Vorgestellt werden erste Erkenntnisse zu den Herausforderungen dieser Aufgabe aus dem Forschungsprojekt DIWAN. Das Acronym steht für zu schaffende Versammlungsorte, an denen gemeinsame Interessen hervorgebracht und divergierende artikuliert werden können. Themen der Integration, nämlich Demokratie, Gleichberechtigung, Diversität, Liberalität und Anerkennung, sind dabei mit den alltäglichen Erfahrungen zu verknüpfen und zu bearbeiten. Durch den so entstehenden Perspektivenwechsel der Akteur*innen können binäre Zuordnungen wie Fremde und Alteingesessene oder richtig und falsch aufgelöst werden. Versammlungsorte sind Orte der Reflexion und ermöglichen auch die Rückmeldungen an die Prozessbeteiligten zu aussagekräftigen Evaluationen über Integrationsprozesse.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

 

Veranstalter :
Zentrum Gesellschaft und Nachhaltigkeit (CeSSt), sylbia.pannowitsch(at)sw.hs-fulda.de
Veranstaltungsort :
Hochschule Fulda, Gebäude 21, Raum 122
Leipziger Str. 123
36037 Fulda
Art der Veranstaltung:
Vortrag
mehr erfahren