24.02.2022 — 9:30 bis 16:00Uhr

Wie schreibe ich ein Promotions-Exposée?

Sie erwägen oder planen eine Promotion? Dann werden Sie schon bald vor der Aufgabe stehen, ein erstes Exposee zu Ihrem Vorhaben zu verfassen. Denn um sich für eine Promotion anzumelden - sei es in einem Promotionszentrum der Hochschule Fulda im Rahmen des eigenständigen Promotionsrechts, sei es in einem kooperativen Promotionsverfahren zusammen mit einer Universität –, müssen Sie hier wie dort offiziell die Annahme als Doktorandin oder Doktorand beantragen. Und zu diesem Antrag gehört unter anderem immer auch ein Exposee. Doch über diese formale Anforderung hinaus unterstützt Sie ein Exposee auch dabei, Ihr Vorhaben für sich selbst und gegenüber Ihren Betreuungspersonen genauer zu fassen und zu klären.

Ein Exposee für eine wissenschaftliche Forschungsarbeit folgt einem relativ standardisierten inhaltlichen Gerüst: Auf 5 bis 10 Seiten (gemäß beispielsweise der Promotionsordnung) geben Sie einen Überblick sowohl über den Ansatz, die Ausrichtung und die fachliche Relevanz Ihrer Arbeit als auch über Ihre methodische
Vorgehensweise und Ihren Arbeitsplan. Im Kern geht es bei einem Exposee also immer um die Beantwortung der Frage: „Was ist das Ziel meiner Arbeit und wie werde ich es erreichen?“

In unserem Workshop „Wie schreibe ich ein Promotions-Exposee?“ werden Sie bei der Klärung dieser und weiterer Fragen unterstützt. Neben theoretischem Input zu den Inhalten des Exposees und dem beizufügenden Promotions-Zeitplan erhalten Sie auch die Möglichkeit, ein erstes Blitz-Exposee zu Ihrem Vorhaben zu entwerfen.

Ansprechperson: Elke Sauer-Herbert 

Kontakt: elke.sauer-herbert(at)verw.hs-fulda.de

***nur auf Deutsch***

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Webex

mehr erfahren